Bis jetzt immer zu Fuss jetzt geht gar nichts mehr

  • Hallo, stelle hier mal meine Frage.

    Falls ist Bitte in den richtigen Bereich verschieben.


    Kurz zur Vorgeschichte:

    ich bin eigentlich Zeit Geburt gehbehindert und aufgrund andere motorischen Fehlfunktionen dementsprechend eingeschränkt.

    Habe es aber dank Therapie und andere Hilfsmittel jetzt 34 Jahre zu Fuß durchs Leben geschafft.


    Doch jetzt ging es Schlag auf Schlag. Herz, Lunge (Long COVID) Nervenschäden.

    Dadurch lässt der Fuß immer wieder aus, Stürze sind die Folge.


    Ich schaffe zu Fuß nicht einmal mehr 100 m ohne dass meine Muskeln brennen ich so ein spastischen Krampfanfall bekomme. Von der vielen Luft ganz zu schweigen .


    Alles was ich eigentlich will ist mein normales Leben wieder haben so wie es vor diesen nehme es mal Probleme ist.


    Ich habe diese Woche einen Termin beim Orthopäden für eine Untersuchung/Gespräch.

    Ich glaube das nennt man Verordnung Schein für einen Rollstuhl.


    Was ich will


    Andere Hilfsmittel wie Gehstock, nordic Walking und Rollator Waren keine Hilfe beziehungsweise ein Schmarrn Mann ist ein mobiles Hindernis mit einem Rollator.

    Durch die Spastik brauche ich einfach die Hände frei wenn ich gehe das ich ausbalancieren kann.


    Jetzt fangen die Probleme erst richtig an.

    Was sagt man zu einem Arzt.?

    Bis jetzt habe ich gehen können und auf einmal hat es Boom gemacht und nichts geht mehr?


    Was ist wenn man ein Nein bekommen oder eine Ablehnung?

    Was kann man als ÖGK Versicherter da noch machen?

    Muss ich da ein Quartal warten dass ich zum nächsten Kassenarzt gehen kaum Anfragen kann?





    Vorausgesetzt er würde überhaupt zustimmen wie bekommt man gegeben Sonderwünsche unter.

    In meinen Fall muss der Rollstuhl mindestens 130 Kilo aushalten und sollte am besten einen elektrischen Motor haben. Handbetrieb ist zwar prinzipiell möglich. Aber aufgrund der Spastik relativ aufwändig und schwierig.


    Wie geht es denn weiter der Verordnung Schein ist ja nur ein Stück Papier. Gibt man dann einfach zum Beispiel zum heindl wie im Supermarkt einen Rollstuhl bitte?

    Bis dato hatte ich immer nur orthopädische Maß Schuhe. Die werden extra für mich angefertigt von Schuh Gerlinger Linz und hat eine Lieferzeit von zwei Monaten. Meine Hoffnung wäre ja einmal zum mitnehmen bitte.

    Dass die neue alte Mobilität relativ schnell wieder einsetzt.



    Was mich zum nächsten Punkt bringt öffentlicher Verkehr.


    Ich selber habe wieder einen Führerschein noch besitze ich direkt ein Auto.

    Bis jetzt habe ich mein tägliches Leben mit den Öffis gemeistert beziehungsweise mit Fahrdienst.


    Frage an Leute die was vielleicht in den Rollstuhl haben.

    Kann man wenn man probiert in die Straßenbahn(Linz) rein zu kommen sich versehentlich nach hinten auf die Schnauze legen?



    Das ist momentan meine größte Sorge oder Angst dass ich mit dem Rollstuhl nach hinten oder anders umfallen.


    Die andere Gretchenfrage ist

    Mein aktuelles Wohnhaus ist zwar als Barriere frei gekennzeichnet und auch der Lift fährt in meinem Stockwerk


    Doch die Innentüren gerade mal 80 cm.

    Ich habe keine Ahnung ehrlich gesagt wie breit im Rollstuhl ist. Ich kenne bis jetzt nur den normalen Rollstuhl meiner Mutter. Sie hat Zeit die Huft OP schief ging.



    Wie wird mein Hund auf mich reagieren?( Malteser/Yorkshire Terrier 7 Jahre alt)


    In erster Linie nur meine Mutter mit dem Rollstuhl. Und hat in erster Linie bei ihr immer das Bedürfnis auf sie aufzupassen beziehungsweise auf dem Schoß Platz zu nehmen.



    Danke mal fürs zuhören, um vielleicht könnte man einige Fragen hier beantworten. Das sind alles einmal die Fragen jetzt diesen gesunden Kopf herum gehen.

  • Hallo lind, erst mal Willkommen bei uns.


    Du hast ja einiges durchgemacht, Hut ab das du dich nicht unterkriegen läßt.


    Zu deinen Fragen, die meisten Sorgen die du hast sind unbegründet, es geht einfacher als du denkst. Zuerst wendest du dich an eine Orthopädiefirma die Rollstühle verkauft. Die meisten erledigen eigentlich alles für dich, du brauchst lediglich einen Verordnungsschein vom Hausarzt sowie ev. eine Kopie deiner Krankenunterlagen. Was genau auf dem Verordnungsschein stehen muss sagt dir der Ortopädietechniker, der wird dich auch beraten und dir sagen welcher Rollstuhl für dich und deine Bedürfnisse am besten ist. Wichtig ist das du auch sagst das du ein max. Breite von 80cm bräuchtest damit du in den Lift kommst.

    Es wäre vielleicht auch nicht schlecht zu versuchen das du für zu Hause einen mechanischen Rollstuhl bekommst denn damit bist du wendiger und der braucht auch weniger Platz.


    Sollte es ein Problem sein das der E-Rolli zu breit ist hast du ev. auch die Möglichkeit einer "Rollstuhlgarage" vor dem Haus oder in unmittelbarer Nähe der Eingangstüre aufstellen zu lassen, dies müsstest du mit deinem Vermieter abklären. Die Kosten für solch eine Anschaffung übernimmt zwar nicht die Krankenkasse aber es gibt ein paar andere Kostenträger die da etwas beisteuern (PVA, Sozialamt, etc..)


    Zu deiner Sorge das du mit dem Rollstuhl umkippen könntest, keine Angst, E-Rollstühle sind so gebaut das man damit nicht nach hinten kippen kann. Aufpassen muss man nur seitlich denn da kann ein E-Rolli schon kippen also bei einer Schräge immer gerade darauf zu fahren dann kann nichts passieren.


    Was deinen Hund betrifft so kann ich dir nur sagen das ich mehrer Hunde hatte und nur einer hatte etwas Angst vor dem Rollstuhl (oder vor mir) denn wir haben sie aus einer Tötungsstation gerettet und dort haben Männer die Hunde immer geschlagen daher wohl ihre Angst. Wenn dein Hund immer bei dir ist wird er sich recht rasch an die neuen Umstände gewöhnen.


    So, ich hoffe ich konnte dir vorab mal etwas helfen.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • NACHTRAG: Was den Wunsch betrifft das du gleich einen Rollstuhl aussuchen und mit nehmen kannst wird wahrscheinlich nicht funktionieren denn auch E-Rollstühle müssen an den Benutzer angepasst werden und die Wahrscheinlichkeit das ein passender gerade voorrätig ist, ist sehr gering. Abgesehen davon muss ja der Verordnungsschein von der Krankenkasse bewilligt werden denn sonst werde die Kosten nicht übernommen. Du kannst aber mit dem Verordnungsschein und dem Kostenvoranschlag selbst zu Krankenkasse fahren (wenn es möglich ist) und einreichen, das würde etwas schneller gehen weil du dann auch gleich auf ev. Fragen antworten könntest.


    Eine Alternative zu einem vollständigen E-Rollstuhl wäre ein Zusatzantrieb für einen mechanischen Rollstuhl, der ist günstiger, der Rollstuhl selbst ist entsprechend kleiner und leichter.


    Was die Bewilligung selbst betrifft so kann es natürlich sein das dein Antrag abgelehnt wird, sollte aber nur dann passieren wenn du ein zu teueres Modell bzw. unnötige Extras haben willst. Im Fall einer Ablehnung kannst du natürlich Einspruch erheben und mittels Unterlagen zu deinem Gesundheitszustand die Notwendigkeit des E-Rollstuhl nachweisen. Es wird dann wahrscheinlich ein Arzt kommen oder dich vorladen um das alles zu begutachten. Bürokratie halt aber auch verständlich wenn man bedebkt was so ein E-Rollstuhl kostet.


    So, ich hoffe ich konnte alle deine Fragen beantworten, solltest du noch weitere Fragen haben nur raus damit.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • So war heute beim Bandagisten/Heindl


    Zuerst was nicht gut läuft beziehungsweise Mist.
    Der Standard Rollstuhl was was die Krankenkasse zahlt ist ehrlich gesagt eine Frechheit.

    Ich habe nur eine Runde test parkour gerät Ich hab Schon lange nicht mehr solche Schmerzen in den Muskeln.
    Ich weiß ich bin mit 120-130 Kilo nicht der leichterste, doch bei diesen Rollstuhl hatte ich wirklich Angst dass dir und von mir zusammen klappt.


    Bei einer leichten Steigung war Schluss,


    Die Dame hat mir heute reinen Wein eingeschenkt. Der Preis ist von 7000-18.000 € für eine Privat Person mit Mindestpension nicht finanzieren.


    Alles hängt und fällt mit den Verordnung Schein des Orthopäden.
    Ich fühle mich ehrlich gesagt wie ein kleiner Bit Stella.

    Meinen Wunsch zum Beispiel eines Therapierades war deine letzte Verordnung Schein der mir abgelehnt worden ist. Mit der blöden Begründung Erwachsene brauchen kein Therapierad. Man könnte sich das ja selber zahlen.


    Lieferzeit wenn kein Gerät passen lagern ist sind Minimum aktuell zwei Monate.


    Gut ist:
    Wenn es einer wird dann ein so genanter Aktivrollstuhl.
    Dieser geht zumindest auch ohne Hilfsmotor leichter als der Standard Rollstuhl.

    Wir haben uns darauf geeinigt dass du mich persönlich die beste Lösung eine Anfahrhilfe und Bremshilfsmotor wäre.
    Da hab ich persönlich die Erfahrung gemacht meine Probefahrt man muss einmal an tauchen und hat einen Leerlauf wie beim Fahrrad.


    Sie meinte auch für zuhause könnte man auf mechanischen Rollstuhl die Radar umstecken.
    Ehrlich gesagt bin ich leicht ausgestiegen.

    Wenn das dann gehen würde muss ich mich am ersten Schulung anschauen.


    Wander mein Hund war heute sehr brav.
    Sie hat zwar nie der Ausbildung zum Assistenzhund oder Prüfung bestanden.

    Hat aber heute gezeigt dass es sehr wohl mit dem Rollstuhl sehr gut umgehen kann. Sie bleibt ruhig .
    sie auf dem Schoß, was mich mehr wundert ich bin trotzdem will sie noch immer die Leitfigur.
    In den Sinne sehe ich ehrlich gesagt die geringsten Probleme.


    Was mich persönlich heute mehr schockiert hat.
    Wie mein Bruder beziehungsweise nachher meine Eltern auf das Thema Rollstuhl reagiert haben.


    Dieses Thema ist Familie immer noch ein Streit Thema man sieht den Rollstuhl nicht als Mobile Hilfe.
    Sondern als Mittel der Faulheit.
    Du würdest dich ja dann nicht mehr anstrengen.
    Hab ich heute zum hören bekommen.

    Rollator und Krücken sind okay sind die verwenden sie ja schließlich selber.

    Aber im Rollstuhl nein.


    PS. bekomme kein Benachrichtigungen per mail soll das so ?

  • Nun, es ist nicht einfach und manchmal muss man schon Zeit und Nerven aufwenden wenn es um Kostenübernahme durch die Krankenkasse geht. Ich selbst musste sogar schon mal die Volksanwaltschaft einschalten um zu meinem Recht zu kommen darum auch der Hinweis das es manchmal Sinn macht mit dem Verordnungsschein und dem Kostenvoranschlag selbst zur Krankenkasse zu fahren.


    Das dies in deinem Fall nicht so einfach ist, ist mir natürlich klar.


    Was die Benachrichtigung betrifft so kannst du das selber einstellen, du hast rechts oben einen Kreis mit LI, das ist das Kontrollzentrum, wenn du dort drauf klickst kommt ein Feld runter dort findest du unter Einstellungen den Punkt Benachrichtigungen, dort anklicken um dann kommt ein neues Fenster wo du einstellen kannst worüber du dich benachrichten lassen möchtest. Du solltest zu Beginn auch im Spam-Ordner deines Emailprogrammes nachschauen denn Gmail ist manchmal übertrieben streng.


    Bei deinem Problem mit der Familie kann ich dir leider keinen Tipp geben, bei mir war der Rollstuhl keine Frage des wollen.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Das ist jetzt die Frage. In der Ground Theorie sitzt Heindl in Linz 4040 Urphar die ÖGK in der Gruberstraße.
    Wenn es das ganze so gar nur einen Tag beschleunigen würde würde ich sofort machen.
    Zeit ist Geld und Geld haben wir nicht.
    Das war einer der Hauptsprüche meiner Lehrerin damals in der Lehre. ;)

    Mir ist halt alles am liebsten was just in time ist.
    Vielleicht ist es auch nur das Gefühl das er was geworden ist dass das Leben endlich ist.
    So viel wie möglich erledigen/erleben möchte.

    Aber das ist ein anderes Thema. Danke das mit dem Benachrichtigung habe ich jetzt gefunden und eingestellt.

  • Ich kann gut nachvollziehen das es dir nicht schnell genug gehen kann, einiges kann man online erledigen aber manche Sachen lassen sich am besten und einfachsten persönlich erledigen.


    Auch wenn du es nicht gerne hören willst aber es wird sicher etwas Zeit brauchen bis du deinen Rollstuhl hast egal welchen. Es ist keine gute Idee das zu überhasten denn ein Rollstuhl muss einfach passen, nicht nur körperlich sondern auch in deinem Umfeld. Der falsche Rollstuhl kann dir nicht nur das Leben schwer machen sondern auch körperliche Probleme bereiten.


    Ich weis jetzt nicht wie das in den Bundesländern ist aber in Wien kommt der Rollstuhltechniker ins Haus wenn du nicht hinkommen kannst und bei Bedarf hat er sogar den einen oder anderen Rollstuhl zum probieren mit außerdem kann er sich auch gleich einen EIndruck von den örtllichen Gegebenheiten machen um so den für dich besten Rollstuhl zu suchen.


    Klar, Mobilität ist sehr wichtig aber man sollte da echt nichts übereilen schon gar nicht wenn die Krankenkasse den Rollstuhl zahlt denn wenn du nach 1-2 Monaten drauf kommst das der Rollstuhl doch nicht ideal ist wird es schwierig die Krankenkasse von einen neuen zu überzeugen.


    Ich sitze schon so lange im Rollstuhl wie du auf der Welt bist und habe bislang 5 Rollstühle gehabt, lauter mechanische Aktivrollstühle aber bei so ziemlich jeden war die eine oder andere Kleinigkeit nicht so ideal, also den perfekten Rollstuhl gibt es nicht. Das muss dir klar sein und dabei musst du halt abwägen was dir am wichtigsten ist.


    Überleg auch ob eine andere Firma dir vielleicht besser helfen kann, man kann sich immer mehrere Kostenvoranschläge holen und es ist auch wichtig wie schnell und flexibel die Firma ist wenn mal was kaputt geht.


    Also, schönen Abend und schau dich im Forum um, da gibt es sicher auch noch den einen oder anderen Tipp der dir das Leben leichter machen kann.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • hallo Lind

    erst einmal herzlich Willkommen


    ja das ist ein Problem wenn man etwas braucht und doch warten muss.

    Hier kann ich dir leider keine Tipp geben da es in Deutschland vielleicht etwas anderst läuft.

    Allerdings eines ist klar bei uns kann man keine Wünsche bezüglich des Rollstuhles äussern

    wenn ma Ihn von der Kasse bezahlt haben will ,hier entscheiden sie nach Aktenlage

    und da wird nur das aller nötigste das was nicht anderst geht von der Kasse bezahlt.

    Wer etwas mehr will muss selber zahlen.Und aufzahlen geht auch nicht.

    Da meiner 12 Jahre alt war wurde er nicht mehr repariert

    mein Arzt hat mir einen Aktivrollstuhl verordnet doch die Kasse sagte nein

    das wäre nicht Notwendig

    bis da hatte ich einen Mayra ( kostete vor 12 Jahren 2500 Euro ) der war echt in Ordnung als Leichtlauf gerät aber nun habe ich nach fast 7 Monaten einen Ersatz bekommen ( solange musste ich hin und her betteln ) nun habe ich einen den kann man für 500 Euro im Netz selber kaufen

    dementsprechend billig ist er auch gemacht das einzige was daran gut ist

    das er sollte etwas kaputt gehen die Kasse zahlt bis er dann wieder zu alt ist.


    Ja und was dein Problem mit der Familie bestrifft

    nimm es nicht so schwer, du weist ja das du nicht zu faul bist

    und ich denke der Orthopäde findet schon noch herraus warum und wiso

    lass dich nicht kirre machen

  • So Traum ist aus die bittere Realität hat mich wieder mal eingeholt.

    Diese Kurpfuscher vom Arzt hat mich heute zum letzten Mal gesehen.


    Wo fand ich jetzt an. Man wird ins Büro zitiert. Was brauchen Sie Rollstuhl gehen Sie mal da auf und ab.
    Original Aussage des Arztes sie können ja eh gehen Sie brauchen keinen Rollstuhl. Was sie brauchen ist eine Reher und Therapie


    Das gefühlte 2 Minuten Gespräch vor wo ich ihm die Fakten erklärt habe dass ich nach 100 m nicht mehr kann keine Luft mehr bekomme. Der Fuß außen nervlichen Gründen auslässt ich stürze. Alles für die wirst.

    Bin ich denn wirklich so ein schlimmer Patient: wenn ich Zeit Geburt diese Krankheit/Behinderung habe werde ich mich wohl zu 100 % mehr damit beschäftigt haben auskennen als dieser Kurpfuscher vom Arzt.

    Nach einem kurzen heftigen lauten Gespräch floh eine Tür und wie schon oben geschrieben würde mich diese Art nie wieder sehen.
    Da bricht man mir leider der Choleriker durch.


    Denn da hat der alte Erinnerungen alte Wunden des Stresses des Schmerzes der Qual wieder aufgerissen. Was ich schon als Kind allein hab müssen. Ich habe mir geschworen nie wieder werde ich mich in dieses Teufelsrad begeben von Therapiegeräte oder sonst irgendeinen Blödsinn.


    Ein Wunder ist eigentlich das ich heute noch zu Hause Sitze. Laut meiner Apple Watch hat es diese Kurpfuscher geschafft meinen Blutdruck auf 200+ zu bekommen. Dass die Apple Watch sogar meinte ich sollte in der Ambulanz rufen.


    nach der Wut und den Hass und die Taucherphase werde ich mein Kampf fortsetzen. Ich will mein Leben wieder. Meine Mobilität wieder haben.


    Ich weiß nur noch nicht wie.

  • Ja das hab ich auch schon erlebt, zwar nicht in so einer Version aber ähnlich, manche Ärzte fühlen sich berufen und glauben alles besser zu wissen. Was du machen kannst ist natürlich einen anderen Facharzt aufsuchen, wird wahrscheinlich in Oberösterreich nicht so einfach sein wie in Wien.


    Ansonsten würd ich einfach mal in ein Rehazentrum gehen, dort werden sie dich zwar mit allem Möglichen nerven aber wenn sie sehen das es dir wirklich so schlecht geht werden sie dir sicher helfen damit du einen entsprechenden Rollstuhl bekommst.


    Ja, schon klar, nervig, anstrengend und zeitaufwändig aber es gibt halt nur wenig Alternativen wenn es darum geht. Ich nehme mal an das du einen Behindertenpaß hast und da drinnen steht der Grad der Behinderung, in deinem Fall denke ich mal 80-100%, was du also machen könntest das du in diesem Paß, sofern noch nicht vorhanden, den Eintrag bekommst das du entweder die Öffis nicht benutzen kannst oder das du nur mit Begleitperson unterwegs sein kannst. WARUM ? Weil ein solcher Eintrag deinen schlechten Zustand bestätigt.


    Weiters könntest du mit dieser Diagnose, das du eben nicht mehr weit gehen kannst, du umkippst, etc.. natürlich auch mal in eine Spitalsambulanz fahren und vielleicht erwischt du dort einen Arzt der sich das genauer ansieht und dir danach einen Verordnungsschein für einen Rollstuhl ausstellt.


    Was gäbe es sonst noch, jede Krankenkasse hat eine Ombudsstelle. Die wäre zwar erst zuständig wenn die Krankenkasse den Rollstuhl ablehnt aber die sind meistens recht nett und vielleicht können die dir weiter helfen. Du kannst auch direkt zur Krankenkasse gehen und dort von einem der Amtsärzte deinen Gesundheitszustand ansehen lassen. Dafür brauchst du auch keinen Verordnungsschein, nur deine Unterlagen deiner Erkrankungen und den KV von der Rollstuhlfirma. Leider haben die Amtsärzte einen schlechten Ruf weil sie viel ablehnen aber vielleicht hast du ja Glück.


    Aber was du auf alle Fälle machen musst, dich beherrschen auch wenn es schwer fällt, du hast laut Krankengesetz keinen unmittelbaren Anspruch auf einen Rollstuhl, gilt für alle die auch nur 10 Schritte machen können. Sicheren Anspruch hat nur der, der nicht mehr gehen kann. Klingt furchtbar und ist es auch aber man kann halt nichts machen.


    Wut und Zorn helfen dir nicht, im Gegenteil, sowas spricht sich rum und macht es dir nur schwerer. Ich war früher auch ein kleiner Kochtopf und eckte überall an bis mir klar wurde das die meisten Menschen die man ansprechen muss wenn man etwas braucht nur die kleinen Helferlein sind und selten irgendwas wirklich entscheiden können. Wenn man aber lieb und nett zu denen ist erfährt man oft Dinge wie man dann doch zu dem kommt was man möchte.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Fangen wir mal hinten an


    Ja ich weiß wer ficken will muss freundlich sein.
    so könnte man verkürzen. ;)
    Doch ich bin auch der Meinung, mein Besuch bezahlt diesen Arzt. Und hier kommt Regen zwei

    Wer zahlt schafft an.

    Wie geht's jetzt weiter.

    Plan A
    ich werde mir den so genannten Standard Rollstuhl besorgen wenn du unter meinem Gewicht zusammen kracht haben wir zumindest einen Grund. Warum man mich ernst nehmen sollte.

    Plan B ich suche mir einen Walarzt.
    So ein stück Papier kann maximal 200 Euro kosten.
    erst Gespräch + verorntungsschein kann nicht die Welt kosten.

    Plan C

    Ich werde mir jetzt einen kosten vor Anschlag von drei verschiedenen Bandagisten geben lassen.
    Mal schauen, was die Bank dann zu Finanzierung sagt Oder auch das Land OÖ


    Das warst du Vorschlags mit Kreide fressen und zu meinen Freunden von ÖGK gehen.
    Ganz dünnes Eis.
    Zeit mir mein Therapierad als Jugendlicher gestohlen worden ist. Hab ich immer wieder angesucht.
    Immer wieder die selbe Ablehnung,
    Sie brauchen kein dreirad haverich.
    Denn sie sind Erwachsen und die 3000,00 Euro+ die haben sie doch selber ein vernünftiges Rad kostet war's
    die Weigerung Ross und Reiter zu nennen, das ich das Persönliche Gespräch suchen kann. Wurde mir verweigert.

    Das Jährlich Bitten und betteln um ein neues paar Schuhe. Für andere Menschen eine selbstverständlicher ich muss jedes Jahr bitte bitte bei OÖGKK/ÖGK
    Meistens kommt die Aussage: die sind erst zwölf Monate alt wie können die defekt sein?
    Wie haben sie das geschaft das 5mm Hart Gummiprofil Glatzert werden kann?
    Richtige Antwort wäre: ich bin nutze diese Schuhe täglich. Ich habe einen Umgang wie man das nennt. Antworten meistens vom Ö GK Sie sind zu fett.(Natürlich freundlicher ausgedrückt und verklausuliert) Gehen Sie zum Schuster und lassen Sie diese reparieren.

    Das alles noch viel mehr hat Narben hinterlassen die Nie verheilen werden.


    Rehazentrum da gab es psychische Probleme nennen wir es mal so.

    Mir war es nicht zu Dumm auf der Stelle die Koffer zu packen, eigene Kosten heim zu reisen und diese Therapie für beendet zu erklären.
    Ich habe Angst wenn ich nicht wieder in die Ecke gedrängt fühlt wie ein Tier dass ich wieder was Dummes machen und im G Bau lande.
    Wenn man hier landet hat msn nie die Gewissheit ob man nicht für immer in die geschlossene zwangseingewiesen wird.

    Außerdem wo tue ich mein Wander hin ?
    Eine Hundepension kann ich mir nicht leisten.
    Erschießen kommt auch nicht infrage.

    Krankenhäuser: haben genau funktioniert bis ich 18 war.
    Eine Ambulanz einmal alle zwei Monate vorbeikommen. Und wie am Fließband kamen die Ärzte nach ihrem Fachgebiet herein und die Behandlung stimmte.
    Danach wurde ich vor die Tür gesetzt von Kinder Klinikum des Landes Oberösterreich. Dieses Krankenhaus macht der auch den Pusch Geburt.

    Seit ich 18 bin erlebe ich egal welches Krankenhaus ob AKH Linz, Brüder, Schwestern oder Elisabeth Tienen
    Immer wieder dasselbe Bild Fach Idioten. Die sind nur auf einen Punkt fixieren.

    Sobald man diesen Leuten sagt hallo der ganze Körper steht in Flammen sollte noch mal was machen.
    Nöö wir sind nur fürs Herz der andere nur Lunge, diabetes, psychische Probleme andere Baustellen. Interessiert keine Sau. Man wird immer wieder zu so genannten Fachärzten geschickt.

    Beste Aussage war dass von den beim herzigen Brüder Linz.
    Erst wenn sie 150 Kilo wiegen wie unserer anderen Patienten hier dann nehmen wir sie erst.
    Dann können wir über eine Magenentfernung reden.
    Vorher sind sie einfach nur ein Idiot der zu dumm ist zum abnehmen.
    Die arme an diätassistentin war ganz erstaunt dass sie ihr gesamtes Programm schon auswendig wusste den seit meinem fünften Lebensjahr wird mir dieser Dreck immer wieder fortgesetzt.

    Ich weiß die meisten Menschen in dieses System sind nicht pro schuld. Sie denken einfach nicht nach. Man ist nur eine Nummer im System.
    Auch wenn das jetzt hier alles Blüten klingt wenn ich doch sehr froh das ich mir hier mal Luft machen kann. Denn sonst bekomme ich immer nur von anderen Menschen zum hören

    Sei doch froh, dir geht es gut.
    Hände falten und Gosch alten dann wird alles wieder gut.
    Dann sind wir alle wieder Everybody's Darling.

  • Ich kann natürlich nur ungefähr nachvollziehen was du schon alles durch gemacht hast und kenne es auch nur zum Teil, auch ich war schon mal von einem zum anderen Arzt unterwegs und musste mir so einiges anhören aber irgendwann kam dann doch mal ein Arzt der sich dem Problem angenommen hat. Es ist ein zäher und langer Weg, besonders wenn man mit ständigen Veränderungen zu tun hat. Ich hab das Glück das ich einfach nur gelähmt bin und das bleibt auch so, es wird nicht besser und nicht schlechter, okay schlechter wird es schon aber nicht die Lähmung selbst sondern halt andere Dinge wie Decubitus, Probleme mit der Harnröhre, etc.., schon klar nichts im Vergleich zu deinen Problemen aber halt teilweise auch von eben solchen Fachidioten wie du sie nennst.


    Ich war vor einiger Zeit wegen meiner Wunden im Göttlichen Heiland weil mir gesagt wurde das die dort gute Plastische Chirurgen haben, mag ja sein aber die beiden Ärztinnen, hübsch und schlank hätte ich am liebsten zum Mond geschossen. Deren Aussage, klar können wir das oparieren aber sie müssen aufhören zu rauchen und min. 20kg. abnehmen. Ja klar, ich war gerade geschieden, mein Hund ist gestorben und die sagen mir so etwas. Mal abgesehen davon das abnehmen und aufhören zu rauchen zur selben Zeit eigentlich nicht möglich sind ist es leicht gesagt wenn man eine modellmäßige Figur hat.


    Du siehst also, nicht nur du wirst in eine Schublade gesteckt und abgefertigt, das passiert sehr vielen Menschen, zumindest jenen die es sich nicht leisten können als erster Klasse Patient zu einem Arzt in die Privatordination zu gehen.


    Aber ich hatte auch das Glück einen super Arzt kennen zu lernen und der wird mich jetzt (hoffentlich) bald wieder fit machen. Der erste OP Termin wurde leider wegen eines Notfalls verschoben aber ich hoffe der nächste Termin hält. Eben diesen Arzt habe ich auch schon angerufen und nach einen guten Kollegen gefragt der ein anderes Fachgebiet hat und auch der war kompetent und sehr nett und konnte mir weiter helfen. Es lohnt sich also weiter nach einen guten Arzt zu suchen denn der hat dann auch KOntakte zu anderen guten Ärzten.


    Der plastische Chirurg der mich eben jetzt wieder fit machen will hat sich auch einmal um eine Verordnung für einen neuen Rollstuhl gekümmert, die wurde abgelehnt weilmeiner noch nicht so alt war. Da hat er direkt vor mir zum Handy gegriffen und den Amtsarzt der die Bewilligung abgelehnt hat angerufen und ihm klar gemacht das er das gefälligst zu bewilligen hat was er verordnet denn er macht das nicht zum Spaß, 2 Stunden später hatte ich die bewilligte Verordnung. Du siehst es geht auch wenn es manchmal etwas länger dauert.


    Wichtig ist das du nicht den Mut verlierst und auch wenn du manchmal den EIndruck hast das du nur eine Nummer bist, es sitzen auf der anderen Seite auch nur Menschen und die reagieren halt eben wie das Sprichwort _ Wie man in den Wald rein ruft so hallt es zurück. Ein klares, freundliches und sachliches Gespräch führt immer zu einem guten Ergebnis auch wenn einem nicht direkt geholfen werden kann so bekommt man Informationen wer einem helfen kann.


    Ich denke mal das deine Wut aus deinen bisherigen negativen Erfahrungen kommt, was auch verständlich ist aber gab es in der ganzen Zeit nicht auch positive Dinge ? Versuch die doch mal zu nutzen.


    Was dein gestohlenes Therapierad betrifft verstehe ich nicht warum das eigentlich nicht deine Haushaltsversicherung bezahlt hat oder hatest du keine.


    Wie dem auch sei, der "Standardrollstuhl" wird sicher nicht so einfach unter dir zusammenbrechen, die halten schon einiges aus. Als Pensionist kannst du bei deiner zuständigen Pensionsversicherung eine Antrag auf Unterstützung stellen, die haben für solche Sachen einen Unterstützungsfond, ich hab da schon öfters um etwas angesucht wenn mal wieder etwas nur teilweise bezahlt wurde. Das letzte Mal bei meine Autoumbau, die habe da völlig problemlos 2000 Euro bezahlt. Es gibt mehrere Stellen die so einen Unterstützungsfond haben wo du etwas bekommen kannst, leider weis ich jetzt nicht wer in OÖ da zuständig ist. Ich glaube aber es gibt eine Landesstelle vom Sozialministeriumservice in OÖ die dir da auch vielleicht weiter helfen können.


    Also, Kopf hoch, Nerven runterfahren und das Problem in Angriff nehmen.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Eine Nacht darüber geschlafen.

    Ich habe deinen Tipp befolgt Michael
    Hab jetzt ein Schreiben an die Ombudsfrau ÖGK OÖ geschrieben.

    Diesmal sogar von sozial kompetentere Leute, die mehr das Klinken putzen und Kreide fressen drauf haben als ich.

    Die haben dann den Brief, der doch über zwei DIN-A 4 Seiten worden ist freundlicher formuliert.


    Ich habe das auch umgesetzt was die Reha technikerrin gemeint hatte.
    extra noch mal alle Ärzte Befunde Revue passieren lassen die festhalten warum ich denn diesen Wunsch dieses Bedürfnis habe.



    Leider hat die ÖGK Eine sehr komische Internetseite.
    Wo man nur per Formular das ganze eingeben kann. Wir mussten den langen Text extra in ein PDF umwandeln. Das wir der Dame Wegen gesamten Text schicken konnten.


    Jetzt kommt das Schlimmste, warten

    Hoffe im besten Fall dass ich am Montag eine Rückmeldung bekomme.

  • Es freut mich das du es geschafft hast etwas Ruhe zu finden und das ganze sachlich angegangen bist. Ich wünsch dir das du damit Erfolg hast auch wenn ich fürchte das es etwas dauern wird bis du eine Antwort bekommst.


    Ich drück dir die Daumen das alles glatt geht und das deine Befunde auch entsprechend berücksichtigt werden.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Wo fand ich nur an.


    Vielleicht das einfachste und leichteste zuerst.
    Seit heute ist mir bewusst dass solche Portale wie Docfinder und co.
    Natürlich Wes Brot ich ess, des Lied ich sing
    Kritik an Herr und Frau Doktor ist unerwünscht.

    Vielleicht wird die zweite Version ja freigeschaltet.
    ich habe sie extra kürzer im Telegraphenstil verfasst.


    Ombudsstelle OGK ist für A und F


    Bekam heute eine Standard-E-Mail zurück mit Textbausteinen gepflastert.


    Die paar setze die persönlich formuliert sind. Da muss ich wohl ein heikles Thema erwischt habe.
    Coved und langfristige Schäden


    Man wird direkt hingestellt als Betrüger als Bittsteller.

    Und das kann doch alles gar nicht sein.

    Ob der verursachte /Auslöser jetzt Long Covid oder Dauerhafte bronchiale Schädigung ist mir ehrlich gesagt egal.


    ich stell mir immer mehr die Frage: was macht ich falsch?


    Die haben sich nicht einmal die Mühe gemacht zu läsen.


    Jo mei wenn sie mit uns nicht zufrieden sind Müssens halt Privat zahlen.

    Gehen sie doch wieder zum Hausarzt springen sie doch noch mal durch alle reifen die wir Ihnen hinhalten.

    Tolle Ombudsstelle der ögk


    Dann schaust du in die elga gesundheitsakte Weil sie natürlich Befunde haben wollen

    Doch sie da auch 2022 sind die österreichischen Ärzte noch immer zu dumm

    Für elga.

    Anruf bei der Sprechstundenhilfe.
    Ja ne online geht da mal gar nichts.

    Befunde gibt es immer nur persönlich und ausgedruckt.
    Wenn Sie die selbe schwachsinnige Idee hat wie meine Haus Ärztin wo die Seite 2 Euro kostet .
    kommt mir so vor wie hier

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Sitzenden wirklich nur überall dressierte Affen herum ?
    Die nur klatschen und buchstabieren in der Schule gehabt.


    umziehen in ein anderes Bundesland?

    Mir kommt es so vor als wie, wenn das Land Oberösterreich beziehungsweise die ehemalige OÖ GKK als Dreck anschaut in vergleich was man liest mit Wien

    Es bliebe nur noch der Patienten Anwalt?



  • Hallo lind


    Sorry aber hast du echt erwartet das alles gleich mit einem Schreiben oder ein paar Unterlagen alles geklärt ist. Dir sollte doch klar sein das die Ombudsstelle nur eine Vermittlungsstelle ist und die im Grunde nichts anderes machen als Deine Unterlagen neuerlich einem Arzt vorlegen. Grundsätzlich bekommt man eigentlich immer vorab ein Standardschreiben als Antwort denn es gehen sicher unmengen an Schreiben täglich bei der Ombudsstelle ein und die nicht jedes Ansuchen persönlich beantworten können.


    Meine Vermutung, wie gesagt nur eine Vermutung ist das vielleicht noch Unterlagen fehlen die genauere Aufschlüsse über deinen Gesundheitszustand geben. Das es Long Covid gibt ist schon klar aber es ist nicht klar welche Erkrankungen alle auf Long Covid beruhen daher sind die Ärzte natürlich skeptisch wenn so etwas angegeben wird, erst recht wenn durch diverse andere Erkrankungen auch andere Ursachen möglich sind.


    Du solltest vielleicht versuchen dort mal anzurufen oder auch per Email nachzufragen ob sie denn alle Unterlagen haben oder noch weitere Unterlagen benötigen um deinen Fall bearbeiten zu können. Leider steht in der ELGA nicht alles drinnen, besonders ältere Befunde wurden nicht nachgetragen und leider sind auch einge Ärzte nicht ganz so fleißig bzw. detailgerecht mit dem Eingaben in der ELGA.


    Ob du es in einem anderen Bundesland besser hast kann ich dir nicht sagen denn auch z.B. in Wien gibt es nervige Ärzte und uneinsichtige ÖGK-Mitarbeiter, der einzige Vorteil ist das man mehr Ärzte zur Auswahl hat. Allerdings hindert dich eigentlich niemand daran einen Facharzt in Wien aufzusuchen. Das sollte kein Problem sein, ob es dir hilft ist eine andere Sache. Dazu kommt natürlich auch das du erst mal einen Arzt finden musst der dir auch wirklich helfen kann.


    Ich weis das Zeit für dich eine wichtige Rolle spielt aber ich persönlich würde vorab noch mal versuchen direkt mit der OÖGK in (freundlichen) Kontakt zu treten und sie ersuchen eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden. Alles andere wird noch mehr Zeit und Aufwand deinerseits erfordern.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Deine Argumentation folgt.
    Ist es für andere Leute klar dass eine Ablehnung gibt. Ganz kurz gefasst in meiner Welt anschauen

    Des Gelernten Betriebslogistik und der unter Militär drill aufgewachsenen ist

    Geht das Zackzack Problem-->LÖSUNG.
    Antrag wird gestellt Fakten liegen auf dem Tisch (wir haben 2022 ist alles online einsehbar Dank Elga nur die Mitarbeiter sind zu dämlich dazu) dieses Problem löst man in der Logistik mit hire and fire gelöst.
    Freundlicher formuliert den selben Fehler macht man nicht zweimal.

    Bezugnehmend auf den zweiten Absatz.
    Den Papier/der Rechnungswesen ist es egal was da für ein blödsinniger Verwendungszweck drin steht.
    Das führt mich wieder zum Punkt eins zurück es geht hier um eine Lösung.

    Diese wird durch die Dämlichkeit der Mitarbeiter verhindert.
    Mode freundlicher formuliert: wie als kranke Person die sie Hilfe erwartet ist es Wursch welchen Namen dann das Kind trägt.
    Ich lebe jetzt ich brauche jetzt Hilfe und nicht im Jahre Schnee.
    Noch gut ich gehe schon wieder von mir selber aus, wo ich gelernt haben alles Just in time und termingerecht. Sonst gibt es einen Einlauf und Probleme.
    öffentlicher Dienst das geht nicht das wollen wir nicht wo kommen man da hin.


    Doch ich vergesse leider immer wieder das öffentliche Dienst die größte geschützte Werkstätte des Landes ist.
    Wenn der oder die Mitarbeiterin feststellen sollte sie ist geistig nicht in der Lage dieses Problem zu lösen, gehe ich davon aus.
    Dass man sich bewusst wird die Aufgabe delegieren.
    Doch auch zu diesen ist diese Mitarbeiterin nicht in der Lage.
    Stattdessen gibt es nichts aussagenden Textbausteine retour.

    Ich bin leider wie ein pawlowscher Hund. Diese Leute vom öffentlichen Dienst schaffe es immer wieder das sie mich zur Weißglut bringen mit ihrer dämlichen.


    Doch eigentlich das Schlimmste. Zeit ich erwachsen bin, Geld verdiene.
    Habe ich kapitalistisch gelernt ich brauche was /ich hab ein Bedürfnis nach was.
    Also Kauf ich mir das.

    Das sind nach meiner Erfahrung als Angestellte des Handels die einfachsten und besten Kunden.
    Kommen rein wissen was sie wollen hol dich da das aus denn Regal zahlen und sind wieder draußen.
    WIN WIN für alle.


    Jetzt habe ich das Problem es geht um Medizinprodukte
    Gibt es hier reale Preise nein es gibt Fantasiepreise.

    Wo wir wieder beim springen Punkt sind Wie eine geschützte Werkstätte. (Ich bin auch einer der wenigen behindert der aus der geschützten Werkstätte geflogen ist weil ich mit diesen Vollidioten nicht zusammenkam)


    Ich habe gelernt am Existenzminimum zu Leben mit Geld umzugehen.
    Wo ich jedes mal hoch gehe so wie jetzt. Ist wenn wir ein Produkt ein witziger Preis aufgerufen wird.
    was das Produkt von Material und Verarbeitung einfach nicht wert ist.

    Noch an niedrigen und vor allem alte Wunden auf auf reisend ist dann die Sache mit dem Bittsteller Tum.
    Das erinnert mich einfach wieder an die ganze Scheiße aus der Kindheit. Alle halbe Jahr zum Arzt du mir braune Schuhe, Bitte bitte wir brauchen ein Therapie Fahrrad. Bitte bitte mir brauchen irgendein Scheiß Hilfsmittel.
    Jedes Mal bis auf die Unterhose aus ziehen jedes Mal wieder den selben Scheiß vor führen.

    Black stehe ich mir damit auch selber irgendwie willst du einen Doktor meinte im Wagner Jaurigg
    Sie stehen sich gerne selber im Weg.
    Sie müssen lernen mit ihrer Wut umzugehen.
    Als Kind Viel Scheiße und den Stiefel fressen.
    Eltern die Obrigkeitshörig war immer ja und armen zu Ihnen Scheiß gesagt haben.
    Ich hab mir geschworen als erwachsener lass ich mir das nicht mehr bieten.

    Auf deine Frage warum ich nicht anrufe/persönlich erscheinen. Wahrscheinlich wird es so wie das letzte Gespräch mit meinen Orthopäden und hinterlasse einen bleibenden Eindruck.
    Im blödes den Fall zieht das ganze nun einen Rattenschwanz nach mit Gerichtsverfahren und Co. um es hier so neutral wie möglich zu sagen.
    Denn ich will ja aus Fehlern lernen deswegen mache ich keine Fehler zweimal.

    Das mit dem anderen Bundesland bezieht sich jetzt weniger auf die Krankenkasse.
    Das wäre fast ein eigenes Thema. Ist die Stadt Wien sozialer alles andere orte Österreichs ?

  • Tut mir leid dass dir jetzt sagen zu müssen aber du läufst immer wieder gegen den selben Baum und zwar gegen dich selbst. Du siehst den Staat bzw. dessen Bediensteten als deine Feinde an aber das sind sie nicht denn sie führen nur Order aus die von oben kommen und diese Order legen ganz klar was wie wo wann, etc.. und solange du ständig gegen diesen Baum läufst wird dir niemand sagen wo der Weg drum herum ist.


    Ich weis nicht ob du verstehst was ich meine aber hier ein kleines Beispiel:


    Wenn die Wundversorgung durch mobile Krankenschwestern durchgeführt wird bezahlt die Krankenkasse keine Einwegpinzetten denn die müssen die Krankenschwester selber mitbringen. Okay, Problem dabei. Sie haben zwar welche aber viel zu wenig und sie kriegen nur ein gewisses Kontingent im Monat. Also was machen.

    Nach gefühlten 100 Telefonaten hatte ich dann endlich jemanden am Aparat der mir gesagt hat dass ich die Pinzetten nur bekomme wenn der Verbandwechsel durch Angehörige durchgeführt wird. Als hab ich mir vom Arzt ein Rezept für 100 Stk. geholt mit dem Zusatz "Verbandwechsel durch Angehörige" und schon waren sie bewilligt und ich konnte sie in der Apotheke abholen.


    Von solche Beispielen hab ich noch einige aber ich will dir damit nur aufzeigen das es manchmal eben etwas dauern kann aber wenn man nett und freundlich ist bekommt man irgendwann den richtigen Tipp um das zu bekommen was man will/braucht.


    Mehr kann ich jetzt echt nicht mehr dazu sagen, sorry.


    Ich wünsch dir trotzdem eine schönen Tag.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Nach Regen kommt Sonnenschein. ^^

    Ich weiß aktuell nicht ob es an den Medikamenten liegt, ich jetzt wieder andere manischen Phase bin.

    Heute habe ich es endlich geschafft.

    Die Haus Ärztin zu kontaktieren und mit ihr im persönlichen Gespräch den Verordnung Schein zu bekommen.
    Sie meinte zwar zuerst dass sie eigentlich die komplett falsche Ansprechperson ist. Und sich bei diesem ganzen Thema körperliche Behinderung im Rollstuhl gar nicht auskennt.

    Oft kann ein persönliches Gespräch die größten Missstände aus der Welt bringen.
    Nur meine soziale Phobie ist halt nicht gerade hilfreich.

    Meine persönliche Erfahrung nach heute ist ganz ehrlich.
    Nicht unbedingt die Ärzte selber ist in meinem Fall das Problem. Sondern ihr Personal beziehungsweise vielleicht zu viele Patienten für zu wenig Zeit.
    Den ich selber hab vielleicht gefühlt nicht mal 5 Minuten mit ihr gebraucht.
    Da hast du Patienten vor dir die brauchen teilweise ne halbe Stunde. (Man weiß ja nicht was wir brauchen was der Grund ist)
    Ich bin ja auch ein Mensch der verzeihen kann. Mehr am zum Beispiel das heute alles mit Corona aus der Welt geschafft.
    Klar ist da was schief gelaufen.
    Doch mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft der gedenke ich zu leben

    Ich bin ja sogar offen für neue Diagnosen.
    Sie meinte heute zum Beispiel die Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen.
    Könnten nicht vielleicht von denn Organen kommen.
    Sondern von den Stürzen stammen.
    Denn oft und eine Prellung mehr weh als ein Bruch.
    Hab jetzt eine Überweisung zum Ultraschall und zur weiteren Abklärung.


    Nachdem ich jetzt Denn Verordnung Schein jetzt habe.
    Bin ich am überlegen was besser ist.
    Wieder zum Bandagisten gehen Oder mit diesen Verordnung Schein gleich direkt ÖGK auf der Gruberstraße (oberösterreichische Hauptverwaltung)