Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 3 Mitgliedern waren zuletzt online:

Geburtstage

mrpocoloco (45)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Petra2109

Fortgeschrittener

  • »Petra2109« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 282

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Oktober 2017, 14:26

Behindertenfreundlich ist was anderes

Wir wollten am Mittwoch nach Wernigerode (Harz) fahren. Neben der wunderschön restaurierten Altstadt (Fachwerkhäuser) gibt es dort auch ein Schloss zu besichtigen, dieses liegt auf dem Berg.
Wie kommt man mit dem Rolli dorthin? GAR NICHT:
Es fährt eine Bimmelbahn bis ca. 200 m vor das Schloss. Die nehmen aber nur klappbare Rollis mit. Dann muss man noch über einen steinigen Weg mit 10 %Steigung und dann noch viele Stufen klettern und im Schloss selber sind auch noch Stufen, also mit keinen Rollstuhl machbar.
Ist das nicht eine Schweinerei? Na ja wir lassen es dann, denn nur die Altstadt anzuscheuen, lohnt sich nicht, da nicht sehr groß.

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 740

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Oktober 2017, 18:23

Ich kann dich verstehen, es ist ärgerlich wenn man sich was ansehen möchte und dann geht es nicht aber man muss dabei auch bedenken dass eine alte Burg vor 100 oder mehr Jahren erbaut wurde und da wurde wohl noch nicht daran gedacht dass mal jemand mit dem Rollstuhl rein will.
Wir haben in Österreich ja auch enige Burgen und ein paar davon kann man sogar mit dem Rolli besuchen aber nicht alle weil es eben zu viel Aufwand und Kosten ergeben würde dafür dass man der eine oder andere Rollifahrer kommt, zahlt sich also nicht wirklich aus.

Ist schade aber sollte auch verständlich sein, alles geht halt nicht.
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Petra2109

Fortgeschrittener

  • »Petra2109« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 282

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Oktober 2017, 20:17

Hast schon Recht, an den denkmalgeschützten Gebäuden darf man hier nicht wirklich was verändern und wenn ist es sehr kostenintensiv. Hatte mich nur gewundert, da Wernigerode ja ein Touristenmagnet ist, viele ausländische Gruppen fahren da hin.
Wir hinterfragen ja alles immer zweimal und die vom Schloss sagten uns, dass es mit dem Rolli kein Problem sei, da ja die Bimmelbahn fährt. Die neuesten Infos erhielten wir von der Touristeninfo.
Machen nun was anderes, es geht unter die Erde in eine Tropfsteinhöhle, die Rolligerecht ist. Bin mal gespannt.

    Deutschland

Beiträge: 556

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Oktober 2017, 15:25

also solche Touren kann ich sowieso vergessen meinen Rollstuhl den zum schieben der ins Auto passen würde kann ich selber nicht mehr bedienen nur auf ebenen geteerten Straßen und meinem Mann ist es zu schwer mich zu schieben.
Für ein Auto für einen E Rolli fehlt das nötige Kleingeld. Also muss ich in der Regel zuhause bleiben.
Morgen fährt mein Mann mit unserer Tochter auf die Oberschwabenschau das kann man auch vergessen.Bei großen Menschenansammlungen und das im Rollstuhl egal ob ich geschoben werde oder nicht das ist ein Unding da wird man eher erdrückt als das man die Ausstellung auch nur im entferntesten sieht.
genau so ist es auf anderen Messen und Ausstellungen oder Im Advent auf den Markt vergiss es .
Burgen und Schlösser auch Klöster das war einmal ich habe es geliebt diese Bauten zu erforschen doch mit Rollstuhl ich darf garnicht daran denken dann bin ich ganz traurig. Überhaupt alles was früher Spass gemacht hat ist heute so gut wie weg > mist

Google

Petra2109

Fortgeschrittener

  • »Petra2109« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 282

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Oktober 2017, 16:13

Sei nicht traurig liebe Uschi, mir geht es ja auch fast so, Messen und Weihnachtsmärkte sind auch für mich ein Graus. Wir fahren immer unter der Woche und nicht wenn Ferien sind, da geht es meistens.Da lasse ich mich dann schieben, denn in der Stadt werde ich ganz nervös.
Wir haben einen ganz normalen PKW (Kastenform) und haben uns vor Jahren mal Rampen gekauft. Den E-fix hebt Joachim noch so rein.
Auf Reisen waren wir immer mit dem manuellen.

Petra2109

Fortgeschrittener

  • »Petra2109« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 282

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Oktober 2017, 16:38

Hier noch ein Bild, hatte vorhin nicht geklappt.
Wir haben den nicht extra für den Rolli gekauft, davor war es auch so eine Kastenform, der war in die Jahre gekommen, eine Rep, nach der anderen.
Dieser ist ein Vorführwagen gewesen, hat er voriges Jahr gekauft
»Petra2109« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC05140.JPG

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 740

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

7

Samstag, 21. Oktober 2017, 19:15

Ich bin jetzt nicht der große Fortgeher aber wenn dann ist es mir egal wie viel Leute dort sind, die meisten ergreifen eh die Flucht wenn man mit dem Rolli ankommt. Ich hab ja nur einen mechanischen Faltrolli und bin auch noch mit dem eigenen Auto unterwegs und kann eigentlich nicht sagen dass es Probleme mit Menschenmengen gibt, manchmal sind bei Veranstaltungen sogar eigenes Personal das einem durch die Menge geleitet oder über abgesperrte Bereiche, das klappt dann schon recht gut. Manchmal gibt es halt auch unbelehrbare die man von hinten anschreien muss bis sie sich endlich umdrehen aber dann machen auch die Platz.

Im Grunde gibt es nur eines das ich vermisse, das Ski fahren und ich bin auch ein wenig traurig dass ich nicht einfach jedes Auto fahren kann, ansonsten fehlt mir eigentlich nichts bzw. wurde das was ich früher gemacht habe durch was neues ersetzt das mir genauso viel Spaß macht. Also, nicht traurig sein, einfach probieren oder ein neues Hobby suchen.
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Petra2109

Fortgeschrittener

  • »Petra2109« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 282

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:03

Schön Michael, dass Du Dir neue Hobbies gesucht hast und auch noch Auto fahren kannst.
Bei meiner Krankheit ist es halt so, dass die Konzentration nachlässt, und da geht dann mit dem Joystick nichts mehr, ausserdem kann ich auf Grund einer Augensache die Entfernungen nicht richtig einschätzen, durch meine Krankheit ist das auch immer schlimmer geworden (MS wurde von einem Augenarzt fest gestellt; weil der Sehnerv entzündet war): eine Fahrerlaubnis habe ich nicht bekommen wegen der Augen und so der geübte Rollifahrer bin ich nicht, da wir soviel nun auch nicht unternehemen.

Und die Menschen nerven manchmal schon.

Wir waren 2008 in Wien mit einer Reisegruppe und da musste der Reiseleiter jedesmal für Ordnung sorgen, dass ich auch was sehen konnte oder dass die mal ein Stück zur Seite gingen. Habe ich so noch nicht wieder erlebt, hat natürlich nichts mit Wien zu tun, waren einfach doofe Leute.

Aber es gibt natürlich auch viele hilfsbereite.

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH

    Deutschland

Beiträge: 556

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:15

eigentlich wollte ich hier nicht jammern aber wenn es denn schon mal sein muss
Mein Mann sind immer gerne zum Tanzen gegangen ,wandern ect. ist auch weg.
alles was wir gemeinsam gemacht haben ist fast hinüber und reisen da bräuchte man 3 mal soviel Geld als nur ohne Behinderung und so weiter und als letztes habt Ihr noch eure Freunde von früher ? Ich denke auch nicht die sind so nach und nach verschwunden.
So den rest schenke ich mir sonst kann ich mich nur Aufregen wegen etwas was niemand dafür kann und ändern kann ich es auch nicht.
kennt Ihr die Operette das Land des Lächelns Also immer nur lächeln und immer vergnügt ,doch wies da drinn aussieht geht niemand was an

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 740

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:27

Ich versteh euch schon und kann auch nachvollziehen wie das ist, ich bin halt "nur" querschnittgelähmt und von der Brust aufwärts ist alles in Ordnung daher habe ich es sicher leichter als ihr, trotzdem finde ich dass man einfach nicht zu sehr an die Vergangenheit denken soll. Ich hab nach dem Unfall da so ziemlich alles abgeschlossen und neu angefangen, da sich meine damalige Frau scheiden lies und ich neues Auto, neu Wohnung, etc.. bekam war das eigentlich recht einfach.

Mit den Freunden, ja das ist so eine Sache. Nach dem Unfall haben sich eigentlich alles "versteckt", erst bei zufälligen Treffen haben sie gemerkt dass es ja nicht so schlimm ist und mit der Zeit kamen auch neue Freunde. Jetzt sind wir halt in einer Zeit angelangt wo die Freunde wieder weniger werden weil viele schon verstorben sind.

Ich bin ein "Hans Dampf" in allen Gassen, dadurch dass ich handwerklich recht gut drauf bin und auch noch immer gerne an Autos bastle hab ich mir eigentlich nur ein wenig Beschäftigung für die kalte Jahreszeit bzw. fürs schlechte Wetter weil ich keine Garage habe in der ich an den Autos basteln kann. So kam ich zu Computer und später dann zum Internet und dieser Webseite hier. Nebenbei koche ich leidenschaftlich gerne und entwickle ständig neue Krationen.

Wenn mal wirklich keine Laune aufkeimt schaue ich mir Filme und Serien im Fernsehen an und wenn es mal ganz schlimm läuft genehmige ich mir einen Bourbon mit Cola und ein langes Nickerchen, danach bin ich eigentlich immer wieder fit und hab gute Laune.
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

    Deutschland

Beiträge: 556

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. Oktober 2017, 05:50

hallo Michael
schon sehr positiv > das nur Querschnittslähmung.

Aber im großen ganzen bin ich auch ein positiver Mensch und seit dem Jahr 2000 geht es halt ohne Gestock nicht mehr und ich bin froh das ich nicht Querschnittslähmung habe ,noch kann ich mit beiden Beinen auch mal 10 Minuten stehen.

Überhaupt kann man es nicht sagen, der hat mehr oder weniger an Krankheiten alles ist genau genommen eine Qual und nicht " Normal " oder doch ? es gehört zum Leben ,ich oder besser wir sind keine Ausnahme nichts besonderes halt ein Teil eines sehr anstrengenden Lebens.

Und das wir manchmal etwas mehr wolllen als es uns möglich ist, ist doch ganz normal.Wir haben es schon mal gehabt oder wir sehen das es noch viel mehr gibt, und dann kommt der Wunsch es haben zu wollen.

Und es geht darum diese Begehrlichkeit nicht ausufern zu lassen und dann wird alles noch viel schlimmer sonst werden wir unzufrieden.

So bin ich im großen ganzen zufrieden habe ein Dach über dem Kopf. Habe jeden Tag genug zu Essen und trinken oft sogar mehr als mir gut tut.
Habe eine lieben Mann der trotz aller Hindernisse zu mir steht und mir hlft wo er kann.3 wohlgeratene Kinder 5 Enkelkinder

Und ganz ehrlich ich freue mich das es hier zu Lande sowas wie die Pflege ,und die Pflegeversicherung gibt und das wir einen Teil davon abhaben dürfen das ist doch das ,was alle bezahlen damit es uns etwas besser gehen soll. In anderen Länder gibt es sowas garnicht und ich bin froh hier im Europäischen Raum zu wohnen

Da dürfen wir aber auch nicht gleich wieder zu gierig werden und hoffen das wir alles haben können.

Wünsche darf man haben, und auch Träumen aber nicht denken das sie an Weihnachten erfüllt werden :D :D :D

Petra2109

Fortgeschrittener

  • »Petra2109« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 282

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Oktober 2017, 09:15

Ich habe keine Freunde, bin x-mal umgezogen und da ist das alles im Sande verlaufen.
Hatte mal Brieffreundschaften in den USA, Südafrika und Schweden, hatten uns auch persönlich getroffen, aber ist auch alles nicht mehr.
Kinder habe ich auch keine, weil ich keine wollte.

Google

Ähnliche Themen

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 622 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 324 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 205
  • Themen: 563
  • Beiträge: 2463 (ø 0,68/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bettina1970