Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 3 Mitgliedern waren zuletzt online:

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Pflegegeldantra...15. Juni 2015, 11:55

Förderungsantra...15. Juni 2015, 11:51

ÖNORM B1600...1. Juli 2014, 10:18

Antrag Euro-Key...7. März 2014, 09:41

Antrag §29b Aus...1. Januar 2014, 11:26

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

timewalker

unregistriert

1

Freitag, 7. November 2008, 10:21

Neuropathische Schmerzen

hi leute,

ich bin nach einem motorradcrash 2004 querschnittgelähmt (TH3/4).
seit ca. 3 jahren leide ich an lästigen, teilweise quälenden, schmerzen im bauchbereich.
therapie mit neurontin und lyrica leider ohne erfolg.
auf morphine etc. kann ich gerne verzichten.

hat jemand erfahrung damit? alternative geschichten?

danke

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 570

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. November 2008, 10:46

Zuerst einmal Hallo und Willkommen auf Achtung Stufe.

Seit einigen Jahren habe ich, Gott sei Dank nur gelegentlich, auch an starken Bauchschmerzen. Diese treten meistens nach der Darmentlehrung auf oder nach allzu heftigen Essen.

Ich habe dabei festgestellt, nachdem mir kein Arzt ein helfendes Mittel geben konnte, dass es sehr davon Abhängig ist was ich esse. Es gibt einige Lebensmittel, welche anscheinend durch die, auf Grund der Lähmung, verlangsamten Verdauung anscheinend eine Art Blähung erzeugen welche sehr schmerzhaft ist.

Leider helfen da auch kaum Blähungslindernde Medikamente weil es einfach zu lange dauert bis sie wirken bzw. diese Art von Blähungen nicht richtig bekämpfen können.

Also habe ich begonnen einfach mal darauf zu achten welche Lebensmittel bei mir diese "Blähungen" verursachen. Dabei sei zu bemerken dass nicht bei jedem die selben Lebensmittel die selben Beschwerden verursachen.

Ich habe auch beobachtet dass die Schmerzen häufiger auftreten wenn ich zu wenig Flüssigkeit trinke.

Ich bin jetzt natürlich kein Arzt und ich weis auch nicht ob deine Schmerzen die selbe Ursache haben bzw. ob sie permanent oder nur gelegentlich sind aber ich denke mal dass es sicher einen Versuch wert ist, ich fühle mich deutlich besser seit ich ein wenig mehr darauf achte was ich esse und auch dass ich nicht zu schnell esse, was allerdings nicht immer leicht fällt.

Es hat auch einiges geholfen dass ich seit einiger Zeit vermehrt Olivenöl und Balsamico Essig statt Sonnenblumenöl und normalen Essig verwende und ich esse auch keinen rohen Zwiebel (z.B. im Salat) mehr sondern dünste oder brate ihn immer kurz an.

Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

timewalker

unregistriert

3

Montag, 10. November 2008, 13:48

hallo michael,

danke für deine ausführliche antwort!
ich werd doch wieder buch führen müssen was ich wann esse und wie es sich anhand der schmerzskala auswirkt.
schulmedizinisch bin ich auch schon fertig - da kann mir auch keiner mehr weiterhelfen. als letzter schritt wäre noch eine blokade des ganglions (oder so ähnlich) im raum gestanden - allerdings ohne versprechungen daß das was hilft. also hab ich bleibenlassen.
es ist nur eins bei mir: selbst nach der vorbereitung auf eine coloskopie (und jeder das mal gemacht hat weiß wovon ich rede - stichwörter xprep und golitely pulver.... - hatte ich noch schmerzen. (und da war der darm nun wirklich leerer als leer).

sein tuts schon verreckt: das spüre ich meinen körper von der brust abwärts nicht mehr aber schmerzen sind schon da, grrrr :(

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Administratoren

Michael

Moderatoren

Michael

Partner

Handys, Tablet, Gadgets - Günstig, Sicher Schnell - Cect-Shop

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 021 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 621 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 615 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 322 mal gelesen.

Tapatalk


Unser Forum erreichst du auch über

Statistik

  • Mitglieder: 216
  • Themen: 490
  • Beiträge: 1584 (ø 0,45/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Beifahrer