Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war noch niemand online.

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 378

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. September 2017, 13:40

Hustenzuckerl

Eine Hand voll frische salbeiblätter
100 g Zucker
2 El Wasser
1 El Zitronensaft
1 El Honig

zucker und Wasser bei geringer Hitze aufkochen und kochen bis das Wasser verdunstet und der Zucker beginnt sich braun zu färben. dann sofort vom Herd nehmen, damit der Zucker nicht anbrennt sonst werden die Zuckerl bitter.
Schnell gehackten Salbei, Zitronensaft und Honig einrühren. Ein Backblech mit backpapier belegen, die Masse drauf Tropfen, erkalten lassen, vom backpapier lösen. Fertig!
Quelle: Gesundheit aus der Apotheke gottes von Maria treben.

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 378

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. September 2017, 20:34

Da ich ein bisserl verkühlt bin, habe ich gerade hustenzuckerl hergestellt, sind recht gut gelungen. Morgen mach ich noch spitzwegerichsirup. Dann müsste ich für den winter gerüstet sein. Sollte ich morgen Zeit haben fahre ich in den Wald Holunder pflücken. Holundersaft eingekocht haben, ist für die kalte Jahreszeit auch sehr gut.

    Deutschland

Beiträge: 559

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. September 2017, 11:59

das liest sich super
werd mal das Rezept abstauben :D :D
bei Schnupfen
kannst du die Salbeiblätter zusammenlegen /drehen
so das ein Blatt je in eine Nasenlochöffnung geht das kann ruhig raus schauen Zuhause sieht es ja niemand
das hilft wirklich sehr gut

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 378

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. September 2017, 19:39

Danke für die idee mitbdem salbeiblättern in der Nase.
Nach dem heutigen Stress habe ich beschlossen zusätzlich zu den hustenzuckerl mit Salbei beruhigungszuckerl mit Melisse zu kochen, oder vielleicht noch besser mit Fenchel.

Google

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 622 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 324 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 205
  • Themen: 567
  • Beiträge: 2477 (ø 0,67/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bettina1970