Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war noch niemand online.

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Geburtstage

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Pflegegeldantra...15. Juni 2015, 11:55

Förderungsantra...15. Juni 2015, 11:51

ÖNORM B1600...1. Juli 2014, 10:18

Antrag Euro-Key...7. März 2014, 09:41

Antrag §29b Aus...1. Januar 2014, 11:26

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

taitai01

Anfänger

  • »taitai01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: Vorarlberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Januar 2012, 01:15

Testbericht Sopur Argon

und schon kommt der nächste Testbericht von mir, dieses mal geht es um mein neues Geschoss, welches auf den Namen Sopur Argon hört. Ich fahre damit schon seit fast 4 Monaten herum und werde euch meine bisherigen Erfahrungen mit diesem Stuhl schildern.

Aussehen:

http://www.tappe.co.at/rollstuehle/bilde…ss/argon_ti.jpg

So ähnlich sieht meiner aus, jedoch habe ich es in Schwarz und mit Alurahmen (Der im Bild hat einen Rahmen aus Titan)

Schlichtes, gutaussehendes Design, verschwindet auf im kleinsten Kofferraum und sieht einfach gut aus.


Handling:

Reine Kurvenmaschiene, damit macht das Kurvenjagen auch bei höheren Geschwindigkeiten (über 10 km/h) höllischen Spaß. Obwohl die Vorderräder relativ groß sind, flattern sie nicht und man kann es sehr einfach beherrschen, da es echt gut auf der Strecke liegt. Geschwindigkeiten um die 30 km/h sind bergab locker machbar, ohne dass man Angst bekommt, die Kontrolle zu verlieren. Berauf lässt er sich durch sein Gewicht von knapp 9 kg (mit Edelstahlgriffringen) auch gut stemmen. Klar, es gibt leichtere Stühle aber Stabilität hat nun mal sein Gewicht und ich finde, 9 kg gehen gut in Ordnung.


Preis:

Auf dem Kostenvoranschlag standen satte 4000 €, jedoch wird ein sehr großer Teil von der Krankenkasse übernommen (meiner Erinnerungen nach 2 800 €). Qualität hat nun mal seinen Preis ;)


Testbericht:

Immer mehr Teile mussten bei meinem alten Stuhl reperiert werden (R82 Cheetah), der Rahmen war schon einige Male aufgrund vom Skaten eingerissen und es wurde Zeit für ein Neues Gefährt. Ich war auf der Suche nach einem Rollstuhl, was Stabil und leicht zugleich war und auch über eine Federung verfügte und stieß nach kurzer Suche auf den Argon. 1,5 Wochen nach Bestellung stand das Geschoss bereits vor meiner Türe und ich konnte es kaum erwarten, damit herumzufahren.

Der Stuhl begeisterte mich von Anfang an (so ähnlich wie Liebe auf den ersten Metern), er ist leicht, wendig und stabil und die Federung an den Hinterrädern bringt noch zusätzlich Komfort. Es fühlt sich überhaupt nicht schwammig an und lässt sich, wie oben beschrieben, super durch die Kurve drücken und auch auf dem Skaterplatz macht der Rollstuhl einen soliden Eindruck. Bis jetzt noch gar nichts am Rollstuhl getan und es fährt immer noch wie am ersten Tag (nicht einmal einen Platten eingefahren obwohl ich schon über ziemlich grobe Scherben gefahren bin.)


Was ich an diesem Stuhl schon von Anfang an ändern hätte sollen:

Rein Garnichts, ist ein hammer Stuhl und hat alles, was man braucht.


Bewegte Untergründe + Reaktionswertung des Stuhls:

Asphalt: 5/5 Punkten, gibt nichts auszusetzen

Fliesen:
5/5 Puntkten, man merkt, dass der Rollstuhl für solche Böden gemacht ist, da er total Geräuschlos vor sich hin rollt

Schnee/Nässe/Eis:
5/5 Punkten, bei Eis und Nässe Driftgefahr, lässt sich jedoch gut kontrollieren und mit Erfahrung geht sogar Pulverschnee bis ca. 20 cm

Schotter/Kies:
4,5/5 Punkten, der Stuhl fühlt sich bei dem Untergrund echt nicht Wohl, jedoch bleibt er auch bei höheren Geschwindigkeiten steuerbar (kleiner abzug da in Kies die Edelstahlgriffringe relativ schnell zerkratzt werden)

Neigungen:
5/5 Punkten, das Kurvenjagen macht erst ab 10 km/h Spaß, lässt sich leicht berauf drücken

Skateparks:
4,5/5 Punkten, der Stuhl ist zwar nicht für die Belastungen gemacht, jedoch haltet er es super aus, jedoch könnte er ein bisschen leichter sein.


Gesamtpunktezahl: 29/30 Punkten, Hut ab für Sunrise Medical, dass sie so ein Hammer Gechoss konzipiert haben.


Fazit:

Es ist ein Rollstuhl, der für Anfänger gleich gut geeignet ist wie wilde, professinelle Fahrer. Er lässt sich in allen Lagen sehr gut steuern und man behält die Kontrolle auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten (mein Rekord waren 32 km/h). Qualität hat seinen Preis, deswegen ist der relativ hohe Preis gerechtfertigt und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Kurz gesagt, ein Rollstuhl für jeden und jede.
ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG
"If Live gives you a Wheelchair, go and find a skatepark" Aaron Wheelz Fotheringham

Ähnliche Themen

Administratoren

Michael

Moderatoren

Michael

Partner

Handys, Tablet, Gadgets - Günstig, Sicher Schnell - Cect-Shop

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 66 864 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 67 140 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 73 551 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 68 416 mal gelesen.

Es sind keine Einträge auf dem Marktplatz vorhanden.

Tapatalk


Unser Forum erreichst du auch über

Statistik

  • Mitglieder: 212
  • Themen: 370
  • Beiträge: 941 (ø 0,28/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wolki