Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war noch niemand online.

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Geburtstage

Matti2462 (55)

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Pflegegeldantra...15. Juni 2015, 11:55

Förderungsantra...15. Juni 2015, 11:51

ÖNORM B1600...1. Juli 2014, 10:18

Antrag Euro-Key...7. März 2014, 09:41

Antrag §29b Aus...1. Januar 2014, 11:26

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

Administrator

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 451

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2012, 14:01

Neue Rollstuhlsteuerung entwickelt

London - Ein neu entwickelter Rollstuhl lässt sich allein mit der Zunge steuern - und zwar bei geschlossenem Mund: Ein Minimikrofon im Ohr registriert die Zungenbewegungen im Mund, eine Spezialelektronik setzt diese in Steuerbefehle um, wie das britische Wissenschaftsmagazin "New Scientist" (Nr. 2611, S. 23) berichtet. Schon zum Jahresende will die US-Firma Think-a-Move die Entwicklung der Universität Southampton (Großbritannien) und der Illinois-Universität Carbondale (USA) auf den Markt bringen.

Querschnittgelähmte steuern ihren Rollstuhl oder auch den Computercursor zumeist durch Blasen oder Saugen mit einem Strohhalm. Das kann störend und bisweilen auch unhygienisch sein und zu Reizungen im Mundbereich führen, wie der britische Ingenieur Ravi Vaidyanathan der Zeitschrift "New Scientist" erläuterte. Zusammen mit seinem US-Kollegen Lalit Gupta entwickelte er daher die Zungensteuerung bei geschlossenem Mund. Das Mikrofon im Ohr registriert dabei Luftdruckunterschiede, die von den Zungenbewegungen herrühren und über die so genannte Eustachische Röhre vom Rachen ins Ohr übertragen werden. "Wir waren in der Lage, die Bewegungen der Zunge zu 97 Prozent zu bestimmen", so Vaidyanathan. Das System von Think-A-Move muss beim Erstgebrauch konfiguriert und der Umgang vom Nutzer erlernt werden. Die Technik könne auch für Feuerwehrleute oder Soldaten interessant sein, die freihändig Geräte steuern müssen, schreibt das Blatt. Bis dahin sei jedoch noch einiges an Forschungsarbeit zu leisten, räumte der Forscher ein. Ist der Nutzer in Bewegung, so sind die Druckveränderungen anders, beim Laufen kommen Geräusche hinzu, die vom Skelett des Menschen herrühren.

Quelle: www.derstandard.at
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Administratoren

Michael

Moderatoren

Michael

Partner

Handys, Tablet, Gadgets - Günstig, Sicher Schnell - Cect-Shop

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 61 236 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 61 296 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 67 019 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 62 212 mal gelesen.

Es sind keine Einträge auf dem Marktplatz vorhanden.

Tapatalk


Unser Forum erreichst du auch über

Statistik

  • Mitglieder: 206
  • Themen: 365
  • Beiträge: 925 (ø 0,29/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: André