Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war ein Mitglied online:

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Pflegegeldantra...15. Juni 2015, 11:55

Förderungsantra...15. Juni 2015, 11:51

ÖNORM B1600...1. Juli 2014, 10:18

Antrag Euro-Key...7. März 2014, 09:41

Antrag §29b Aus...1. Januar 2014, 11:26

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

Administrator

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 451

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2012, 13:58

Nanotechnologie lässt beschädigtes Rückenmark wieder wachsen

Washington - US-Forscher haben die Nanotechnologie erstmals erfolgreich bei der Behandlung von Rückenmarkverletzungen und daraus resultierenden Lähmungen eingesetzt. Zwar wurden die Erfolge bislang nur an Labormäusen erzielt, die US-Forscher um Samuel Stupp von der Northwestern University äußerten sich auf einem Forum des Woodrow Wilson International Center for Scholars in dieser Woche jedoch zuversichtlich, in einigen Jahren mit klinischen Versuchen an Menschen beginnen zu können.

Mittels Nanotechnologie konnten die Wissenschaftler nach eigenen Angaben bei Mäusen auch Parkinson und Herzfunktionsstörungen nach Infarkten heilen.

Beschädigte Neuronen gerettet

Bei den Rückenmarkversuchen injizierten die Forscher den Mäusen speziell entworfene Moleküle, die verletztes Gewebe im Millionstel-Millimeter-Bereich wieder zusammenfügen können. Auf diese Weise sei es ihnen gelungen, "beschädigte Neuronen zu retten und wieder wachsen zu lassen", kommentierte Stupp einen Videofilm, der die verletzte und anschließend erfolgreich geheilte Maus zeigte.

Die Grundlagen seiner Forschungen wurden bereits im US-Wissenschaftsmagazin "Science" veröffentlicht. Die jüngsten Ergebnisse der Untersuchungen werden derzeit geprüft und sollen bald publiziert werden.

Viele Einsatzgebiete

Die Ergebnisse eröffneten erste Perspektiven mit Blick auf die Behandlung neuro-degenerativer Krankheiten, sagte Stupp. Weitere Einsatzfelder seien Schäden nach Herzattacken oder Gehirnschlägen, Knochenbrüchen und Zahnverlusten sowie Therapien von Diabetes und Parkinson oder Krebs. Stupp wies zugleich darauf hin, dass bisher keine embryonalen Stammzellen zum Einsatz gekommen seien. Wenn dies möglich sei, könne dies der Nanotechnologie neue Wege weisen. Embryonale Stammzellen können sich noch zu verschiedenen Zelltypen entwickeln. Die Stammzellforschung ist auch in den USA ethisch umstritten.

Nebenwirkungen der Behandlung mit Nano-Molekülen seien unwahrscheinlich, da die verwendeten Materialien "aus Dingen gemacht sind, die man zum Frühstück isst", sagte Stupp. In der Nanotechnologie werden Materialien analysiert und entworfen, die nur zwischen ein bis einhundert Nanometer groß sind. Ein Nanometer (Nano, griech.: Zwerg) ist ein millionstel Millimeter. Die Forschungsgebiete erstrecken sich auf die Medizin, die Informations- und auch die Ingenieurstechnik.

Quelle: www.derstandard.at
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Administratoren

Michael

Moderatoren

Michael

Partner

Handys, Tablet, Gadgets - Günstig, Sicher Schnell - Cect-Shop

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 60 967 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 61 042 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 66 696 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 61 942 mal gelesen.

Es sind keine Einträge auf dem Marktplatz vorhanden.

Tapatalk


Unser Forum erreichst du auch über

Statistik

  • Mitglieder: 206
  • Themen: 365
  • Beiträge: 925 (ø 0,29/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: André