Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 2 Mitgliedern waren zuletzt online:

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

Administrator

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 769

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. September 2008, 11:43

Geldverschwendung

Trotz Sozialleistungen leben viele Behinderte in Österreich am Existenzminimum und müssen mit 500 Euro ein Monat lang leben.

Im Gegenzug werden Millionen von Euro's für Dinge ausgegeben die wir nicht wirklich brauchen oder die zu unrecht gezahlt werden.

Tagtäglich erfahren wir aus den Medien dass Millionenbeträge als Abfertigungen ausbezahlt werden, dass Politiker bis zu 5stellige Summen pro Monat erhalten, dass Millionen für "Schrott" ausgegeben werden und dass Millionen an Euro bezahlt werden um unsere Mitgliedschaft in der EU zu bewahren.

Kein Wunder also dass so mancher am Sozialstaat Österreich zweifelt. Zugegeben gemessen am Rest der Welt ist Österreich ein Paradies aber sollte sich Österreich nicht lieber mit den sozial stärkeren Ländern vergleichen - da würden wir wohl ziemlich abstinken.

Egal wo auch immer auf unserer welt eine Katastrophe ist, wir spenden und helfen. Kein Problem, eine gute Sache soll man auch unterstützen aber wieviel Geld kommt wirklich den Katastrophenopfer zu Gute und wieviel davon geht verloren durch Verwaltung, Organisation und Betrug.

Ist es denn vermessen zu verlangen dass erst einmal die Notlage im eigenen Land behoben wird bevor wir so großzügig Andere unterstützen ?

Angeblich muss in Österreich auf Grund des "großzügigen Sozialnetz" niemand Not leiden und trotzdem gibt es ÖsterreicherInnen die obdachlos sind und keine 3 Mahlzeiten pro Tag haben.

Menschen die auf den Rollstuhl angewiesen sind müssen oft sogar mehrere Jahre warten bis sie eine geeignete Wohnung bekommen nur weil sie selbst keine ausreichenden Mittel haben um teure rollstuhlgerechte Wohnungen zu mieten.

Wir lassen uns ständig mit billigen Versprechungen ködern, wenn dann die Unzufriedenheit zu groß wird wirft man uns großzügig einen Brocken hin und schon glauben wir wieder an die Versprechungen - sind wir denn wirklich so unmündig oder so dumm dass wir immer wieder darauf reinfallen was uns Politiker und Medien erzählen.

Es wird Zeit aufzustehen und Nein zu sagen, nein zu der Geldverschwendung !

Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 622 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 324 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 206
  • Themen: 569
  • Beiträge: 2516 (ø 0,67/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Barbara