Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 3 Mitgliedern waren zuletzt online:

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Pflegegeldantra...15. Juni 2015, 11:55

Förderungsantra...15. Juni 2015, 11:51

ÖNORM B1600...1. Juli 2014, 10:18

Antrag Euro-Key...7. März 2014, 09:41

Antrag §29b Aus...1. Januar 2014, 11:26

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

yankee007

Anfänger

  • »yankee007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. April 2013, 19:03

Elektrorolli auf seitlicher Schräglage

Hallo!

Kurz zu mir: Ich bin 35, hab MS und brauch deswegen mittlerweile einen Rollstuhl.
Da ich auf Steigungen nicht mehr gut raufkomme, hab ich mir den Zusatzantrieb e-motion von alber angeschafft.
Der unterstützt mich jetzt zwar beim bergauf fahren, aber bei schrägen Gehsteigen, ziehts mich immer Richtung Gehsteigkante... :(
Ich muss also ständig auf einer Seite antreiben und auf der anderen schleifen lassen...
Was ich mich jetzt frage ist, ob das bei einem "normalen" E-Rolli (mit "Steuerknüppel") irgendwie ausgeglichen wird, oder ob man da dann auch ständig gegenlenken muss, um nicht auf der Strasse zu landen.

Danke für eure Infos.

LG Stefan

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 570

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. April 2013, 10:47

Ich würde mal behaupten ja, auch bei einem E-Rolli ist das Gegenlenken erforderlich. Halt wie bei einem Auto sind die Achsen bzw. die Räder zwar darauf ausgelegt immer gerade aus zu fahren wenn jedoch die Neigung zu groß wird zieht es das Fahrzeug oder eben den Rolli in diese Richtung. Kleine Korrekturen sind daher immer eforderlich da die weder die Mechanik noch die Elektronik weis ob du jetzt absichtlich in diese Richtung willst oder nicht. Mit de E-Rolli ist es sicher einfacher als mit E-Motion weil da ein kleiner Tip auf den Steuerhebel genügt.

Es ist zwar wahrscheinlich dass es den einen oder anderen E-Rolli gibt der "inteligent" ist und dies automatisch ausgleichen kann aber wenn es so etwas gibt wird es wahrscheinlich noch jenseits des leistbaren liegen und schon garnicht von den Krankenkassen bezahlt.
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 570

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. April 2013, 10:15

Ich muss mich korregieren - mit dem E-Rolli sind fast keine Korrekturen notwendig da im Gegensatz zum mechanischen Rollstuhl mit E-Motionantrieb die gelenkten Räder elektrisch gelenkt werden und daher wesentlich spurstabiler sind. Beim mechanischen Rollstuhl machen die Vorderräder mehr oder weniger was sie wollen und sind den physikalischen Gesetzen ausgeliefert.
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Verwendete Tags

E-Rolli, Gehsteig, Rollstuhl, Schräge

Administratoren

Michael

Moderatoren

Michael

Partner

Handys, Tablet, Gadgets - Günstig, Sicher Schnell - Cect-Shop

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 021 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 621 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 615 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 322 mal gelesen.

Tapatalk


Unser Forum erreichst du auch über

Statistik

  • Mitglieder: 216
  • Themen: 490
  • Beiträge: 1584 (ø 0,45/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Beifahrer