Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 2 Mitgliedern waren zuletzt online:

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

Administrator

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 769

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Juli 2011, 12:09

Barrierefreiheit und Mobilität

Was ist bloß los in Österreich ? In den letzten Jahren hat sich viel im Bereich Barrierefreiheit getan. Immer mehr Bereiche, sowohl öffentlich als auch privat, sind für RollstuhlfahrerInnen zugänglich geworden aber seit Anfang 2011 wird die mühsame und langjährige erworbenen Barrierefreiheit durch Sparmaßnahmen massiv eingeschränkt.

Zuerst wurde die Befreiung bzw. Rückerstattung der NoVA (Normverbrauchsabgabe) gestrichen und nun wurde auch noch der Mobilitätszuschuss reduziert.
Einige werden jetzt sagen, es gibt ja die barrierefreien öffentlichen Verkehrsmittel und ja, das stimmt allerdings nur zum Teil.

WARUM ?

Zum einen sind noch immer nicht alle Fahrzeuge barrierefrei somit bedarf es genauer Planung und hoffentlich gutes Wetter um mit den Öffis unterwegs zu sein zumal es auch noch notwendig ist dass das gewählte Ziel in der Nähe eines öffentlichen Verkehrsmittel liegt.

Na es gibt ja auch noch den Freizeitfahrtendienst !

Stimmt, allerdings ist man da extrem unflexibel und an relativ genauen Zeiten gebunden was spontane Aktionen unmöglich macht.

Als dies zwingt die meisten zum Ankauf eines gebrauchten Fahrzeuges was aber oftmals ein neues Problem mit sich bringt denn wenn das Fahrzeug zu „günstig“ ist gibt es Probleme bei der Finanzierung des notwenigen Umbaus. Man muss dann erst umständlich die verschiedenen Stellen davon überzeugen dass der Umbau universal ist und mit geringfügigen Änderungen in jeden weiteren Fahrzeug wieder verwendbar ist du hoffen dass sie einsichtig sind und die Finanzierung des Umbaus durchführen.

Da frag ich mich doch wozu werden Millionen ausgegeben und Gesetze erlassen um unser Land barrierefreier zu machen wenn man dann verhindert dass diese auch genützt werden kann.

Irgendwas läuft da total verkehrt !

Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 622 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 324 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 206
  • Themen: 569
  • Beiträge: 2516 (ø 0,67/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Barbara