Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war ein Mitglied online:

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Pflegegeldantra...15. Juni 2015, 11:55

Förderungsantra...15. Juni 2015, 11:51

ÖNORM B1600...1. Juli 2014, 10:18

Antrag Euro-Key...7. März 2014, 09:41

Antrag §29b Aus...1. Januar 2014, 11:26

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. Februar 2011, 21:22

Matura mit Handicap

Hallo! :winke:

Im Juni 2010 habe ich meine Matura an der Handelsakademie mit gutem Erflg bestanden. Doch das war beim besten Wilen wirklich nicht einfach!

Ich wusste von einigen MaturantInnen mit einer Behinderung, dass sie bei der Matura eine Stoffreduktion bekommen hatten. Dies wollte mir der Landesschulrat von OÖ nicht genehmigen. Also bekam ich die doppelte Zeit und ich schrieb die Rechnungswesen- und Englisch-Matura an zwei Tagen mit jeweils ein oder zwei Tage Pause dazwischen. Während der Matura durfte ich mir selber 1,5 Stunden Pausen einteilen, wenn mir z.B. die Augen weh taten oder einfach meine Konzentration nachließ.

Nun muss ich noch kurz etwas zu meiner Behinderung sagen.
Ich sitze im Rolli, kann aber kurze Strecken auf ebenem Boden gehen. Meine rechte Hand - besser gesagt Arm - funktioniert nur eingeschränkt. Und zu guter letzt sehe ich doppelt.

Bei der Englisch Matura gab es auch eine Hörverständnisübung. Da ich nicht schnell schreiben kann und mir somit bei diesen Übungen schon in der Schule schwer getan habe mir Notizen zu machen, bekam ich eine "Kreuzerl-Aufgabe" mit richtig und falsch.

Ohne die Unterstützung einer Juristen, die meine Familie vor Jahren durch einen Verein kennen gelernt hatte, wäre ich nicht zu diesen geänderten Rahmenbedingungen gekommen. Diese Dame fragte mich, ob ich dies oder jenes könne und welche Alternativen es gäbe. Ich sagte dann, wie es für mich am besten möglich sei - was wahrlich nicht einfach war. Ich wusste ja nicht, wie eine Matura abläuft.
Diese Dame ließ sich beim Landesschulinspektor (nicht Landesschulrat, mein Fehler!) einen Termin geben und sagte dem LSI, was ich warum brauche. - Und so kam ich zu den Rahmenbedingungen, die für mich wichtig waren um die Matura zu bestehen.

Wenn ihr also selber in der Situation seid oder jemanden in dieser Situation kennt, der gesagt bekommt: "Anpassung der Rahmenbedingungen - geht nicht, gibts nicht!" - Das stimmt nicht! Das hatte man damals zu mir gesagt und ich habe es geglaubt, was sich später als falsch rausgestellt hat. Die Professoren kennen sich meist selber nicht aus und wie es bei mir war, unternahmen sie auch nichts um etwas herauszufinden.

Sollte jemand noch Fragen dazu haben oder noch genaueres wissen wollen - bitte einfach fragen!

Ich möchte einfach nicht, dass Menschen in dieser Situation genau solche Probleme haben, die Matura zu machen, wie ich sie hatte!

Liebe Grüße
Daniela
Have a nice day!
Lg Daniela

Bettina1703

Schüler

    Österreich

Beiträge: 69

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Frühpensionistin

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. Februar 2011, 09:40

RE: Matura mit Handicap

Hallo Daniela!

Hut ab, dass du die Matura mit all deinen Einschränkungen bestanden hast! :winke:

Ich hab 1995 in Eferding maturiert, damals noch als "Gesunde" und hatte auch meine Schwierigkeiten. Ich hab das Ganze im guten Mittelfeld abgeschlossen und war heilfroh, dass ich's beim ersten Versuch gepackt habe.

Wo hast du maturiert?

Ich bin nämlich auch gebürtige OÖerin, aus dem Bezirk Grieskirchen, Gemeinde Natternbach.

Ich wünsche dir für deine Jobsuche alles Gute falls du bis jetzt noch keine Zusage hast! :winke:

lg Bettina
lg Bettina

Unser Motto sollte lauten: Trotz allem!

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Februar 2011, 11:06

Hallo Bettina! :winke:

Dankeschön! Ich war auch heilfroh, als die Matura endlich vorbei war! Ich hoffe, dass ich jetzt bald einen Job finde! Gestern (besser gesagt heute in der Nacht) habe ich in einem Magazin einen Artikel gelesen, dass freiberufliche JournalistInnen gesucht werden. Da schreib ich gleich mal hin. Das kann ich ja auch von zuhause aus gut machen. :lach

Ich habe übrigens an der HAK Braunau maturiert. Als ich in der 5. war, begann man mit dem barrierefreien Umbau. Ich kam ein paar Mal bei den Vorbereitungsstunden in den neuen Teil des Schulgebäudes.

Ich bin echt froh, dass ich diese Schule nicht mehr betreten muss!

Schönes Wochenende!

Lg Daniela :lach
Have a nice day!
Lg Daniela

Bettina1703

Schüler

    Österreich

Beiträge: 69

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Frühpensionistin

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Februar 2011, 09:07

Hallo Daniela!

Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Bewerbung als freiberufliche Journalistin und drücke dir ganz fest die Daumen! :winke:

Ich hab auch deinen anderen Beitrag gelesen und kann dir leider keine Tipps geben, da meine MS (Multiple Sklerose) erst aufgetreten ist als ich schon einen Job hatte. Die MS verlief bei mir schubförmig und den Rolli brauche ich darum erst seit ca. 2 Jahren für längere Strecken, da war ich schon in der Pension.

Denn als ich nach NÖ zu meinem jetzigen Mann gezogen bin, war das erste, was mir die Dame am Arbeitsamt gesagt hat, dass ich nicht vermittelbar bin und in die Pension gehen soll.
Nach längerer Schikane durch sie hab ich dann angesucht und erst die Pension auf 2 Jahre befristet bekommen, danach fix.

Lass uns doch bitte wissen, wie es mit der Jobsuche läuft!

lg Bettina

VIEL GLÜCK!!! :lach
lg Bettina

Unser Motto sollte lauten: Trotz allem!

Google

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Februar 2011, 14:04

Hallo Bettina! :winke:

Danke, Glück kann ich echt gut brauchen!
Gerne halte ich euch auf dem Laufenden, wenn ich dann einen Job habe.

Eine gute Freundin von mir, die mich gestern besucht hat, hat mir echt gute Tipps gegeben wo ich noch überall Bewerbungen hinschicken könnte und vor allem, wie ich eine "allgemeine Bewerbung" als kaufmännische Mitarbeiterin gleich an viele Firmen per Mail verschicken kann. Das habe ich nun auch gemacht. ... Hilft es nicht, so schadet es nicht.

Liebe Grüße ;)
Daniela
Have a nice day!
Lg Daniela

Bettina1703

Schüler

    Österreich

Beiträge: 69

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Frühpensionistin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Februar 2011, 10:49

Hallo Daniela!

Ich freue mich schon, Neuigkeiten über deine Jobsuche zu lesen! ;)

Da kann ich dir nur beipflichten, lieber eine Bewerbung zu viel als zu wenig verschicken! :winke:

Tut mir leid, dass ich dich nur moralisch und nicht auch mit Taten unterstützen kann. ;(

lg Bettina
lg Bettina

Unser Motto sollte lauten: Trotz allem!

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 453

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Februar 2011, 11:00

Hallo Daniela

Also zuerst mal Gratulation zur bestandenen Matura und dass du trotz aller Hindernisse durchgehalten hast.

:bravo

Die Jobsuche wird sicher nicht einfach, ich denke mal in Wien wäre es möglicherweise einfacher einen Job zu finden.
Hast du denn genaue Vorstellungen in welchem Bereich du gerne arbeiten würdest ? Schreib doch mal was du gerne machen würdest, vielleicht weis ja jemand hier im Forum oder ein Besucher was.

Auf alle Fälle wünsche ich dir viel Glück und drücke dir die Daumen dass du deinen Wunsch-Job bald findest.

:daumen_drueck

lg.
Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Februar 2011, 11:41

Hallo alle zusammen! :winke:

Es gibt schon Neuigkeiten!

Ich habe in den Salzburger Nachrichten ein Inserat von meiner Jobsuche abdrucken lassen, das am Samstag erschienen ist. Es wurde mir von meiner Chefin angeboten. Ab und zu schreibe ich nämlich Kinderrätsel, Geschichten... für die SN. Die Beträge halten sich aber in "Taschengeldhöhe". Also nichts, womit ich reich werden könnte.

Gestern bekam ich eine Email. Diese Firma ist zwar etwas weiter entfernt, aber besser ein Job weiter weg als gar kein Job. Die Dame, die sich auf dieses Inserat gemeldet hat, wird heute mit mir ein Gespräch am Telefon führen. Ich bin schon sehr gespannt, wann sie sich meldet.

Vielleicht habe ich nach 115 Bewerbungen doch irgendwann Glück??? Von denen hatte ich bis jetzt ein Vorstellungsgespräch, das gründlich in die Hose ging: Die Personalchefin des Rehazentrums interessierte sich eigentlich nur für mein Handicap. Da hätte ich aber sowieso nicht anfangen wollen. Dort war alles so eng! Im Büro stand mein Rolli entweder mitten am Gang oder genau vor der Tür. Ich entschied mich dann doch für den Gang.

Meine Qualifikationen wären ja nicht mal so schlecht. Ich könnte in mehreren Bereichen arbeiten:

Ich habe die Matura an der HAK Braunau mit gutem Erfolg bestanden, schreibe manchmal für die Kinderseite der Salzburger Nachrichten, habe bis vor kurzem einen SAP Kurs besucht und mit Auszeichnung abgeschlossen und kann auch noch Französisch. ... Und nur wegen meinem Handicap komme ich zu keinem Vorstellungsgespräch.

... Und mein Handy hat übrigens noch immer nicht geklingelt. Ich warte schon extrem gespannt auf diesen Anruf! :rolleyes:

@ Michael
Danke für die Blumen! :danke

@ Bettina
Weil du von der Pension geschrieben hast ... Meine persönliche Assistentin ist auch schon mal auf diese Idee gekommen, falls ich wirklich länger nichts finden würde. Mein Vater hat mir einmal nachgefragt, ob ich die Invaliditätspension bekommen würde. Aber da muss man mindestens 15 (bin mir nicht mehr ganz sicher) Beitragsjahre haben, damit man Anspruch darauf hat.

Da fällt mir auch noch etwas anderes ein.
Ich finde es irgendwie schon schlimm, wenn man z.B. so wie ich ein Handicap hat, aber auch die Matura gemacht hat und einfach keinen Job findet. Um Arbeitslosengeld zu bekommen, müsste man sechs Monate (bin mir auch nicht mehr ganz sicher) gearbeitet haben. Aber für Menschen mit einer Behinderung ist es überhaupt schon schwer (war zumindest bei mir so) einen Ferialjob zu finden. Vitamin B ist da echt von Vorteil! ;)
Wenn du wie gesagt weniger als sechs Monate oder noch gar nicht gearbeitet hast, bekommst du auch kein Arbeitslosengeld. Wenn deine Familie auch nicht wirklich reich ist, dann muss du dir echt alles vom Mund absparen. Da würde ich es zumindest wichtig finden, dass man wenigstens eine "kleine Förderung" (Taschengeld) bekommt und auch, dass sich das AMS ein bisschen mehr informiert und einsetzt. Es geht ja bestimmt nicht nur mir so, sondern auch anderen Menschen mit einer Behinderung! Ich habe es mir ja auch nicht ausgesucht, dass ich zig Bewerbungen schreiben muss.

Sicher, das stimmt, dass es Nicht-behinderten Menschen genauso geht. Aber die können sich wenigstens etwas "dazuverdienen" mit putzen, Rasen mähen, jemandem im Haushalt helfen... Das kann man als Mensch mit Handicap ja nicht.

Liebe Grüße
Daniela
Have a nice day!
Lg Daniela

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH

Bettina1703

Schüler

    Österreich

Beiträge: 69

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Frühpensionistin

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. März 2011, 11:24

Hallo Daniela!

Sorry, dass meine Antwort erst heute kommt, aber mit dem ganzen Hacker-Chaos hab ich deinen Beitrag erst heute gesehen.

Stimmt, da hast du recht, man muss 10 Jahre gearbeitet haben (war ein paar Monate drüber), damit man die Invaliditätspension bekommt. In Bezug auf Arbeitslosengeld weiß ich leider nicht Bescheid.

Ich hoffe mal, dass dein Telefon noch geklingelt hat und das Gespräch positiv verlaufen ist!?

Ich wünsche dir bei der Jobsuche alles nur erdenklich Gute und drücke ganz fest die Daumen!!!

lg Bettina


Aber dein Beitrag bringt mich auf eine weitere Frage: Was machen Menschen, die von Geburt an so stark behindert sind, dass sie überhaupt keine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben? Welche Art von Unterstützung kriegen die?
Kann hier jemand helfen und uns dazu einiges erzählen? - Danke!
lg Bettina

Unser Motto sollte lauten: Trotz allem!

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. März 2011, 13:25

Eine Absage nach der anderen ... Ich mag bald nicht mehr ... Aufgeben werde ich aber trotzdem nicht!

Hallo Bettina & CO! :winke:

Leider hat mein Telefon an diesem Tag nicht mehr geklingelt. Und auch bis jetzt warte ich vergeblich auf diesen Anruf... I(

Danke, das kann ich gut brauchen! Mittags habe ich eine Absage bekommen. Es war mein zweites Vorstellungsgespräch, das ich hatte. Aber wahrscheinlich hätte ich, wenn ich bei dieser ominösen "EFS AG" anfangen hätte können, nicht lange dort gearbeitet und weitergesucht. Ganz komisch, das ganze. Die haben ziemlich viele Klagen am Laufen. Und dann ist der Herr, der mich anrief, noch fast auf seiner eigenen Schleimspur ausgerutscht. :lach Das fand ich irgendwie ziemlich lustig. Nachdem, was ich im Internet am Vortag des Vorstellungsgesprächs fand, wollte ich dort sowieso nicht mehr arbeiten.

Deine Frage ist aber echt interessant! ... Ich würd auch gern wissen, was diese Menschen machen.

Mal sehen, was mir heute die Dame von der Arbeitsassistenz erzählt. Meistens macht sie mir Hoffnungen auf einen Job oder gibt mir den Kontakt von jemandem, "der mir bestimmt weiterhelfen kann" - und dann ist aber nichts als heiße Luft dahinter... :blabla:

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden! Meine Bewerbungsliste wird immer länger und länger... Bis jetzt sind es 133. :zweifel ;(
Have a nice day!
Lg Daniela

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 453

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. März 2011, 09:50

@ Daniela

Nur nicht verzweifeln, es wird immer ein paar Id....... geben die nicht erkennen welch tolle Mitarbeiterin ihnen da entgeht. Es wird sich sicher noch jemand finden der das erkennt und dir einen Job gibt. Ansonsten könntest du dir ja auch noch überlegen ob du dich nicht selbständig machen kannst.

Zum Thema Pension:

Das mit den 10 Jahren stimmt so nicht ganz. Es gibt neben der Invaliditätspension auch noch die Berufsunfähigkeitspension und da sind andere Voraussetzungen. Ich habe diese Pension denn ich hatte meinen Unfall mit 22 und auch noch keine 10 Berufsjahre.

Bei einer Behinderung ab der Geburt oder vor dem Eintritt in ein Arbeitsverhältnis gilt folgende Regelung:

Grundsätzlich sind die Eltern unterhaltspflichtig, sie bekommen aber die erweiterte Kinderbeihilfe sowie weitere Unterstützungen wie etwa Pflegegeld, etc..
Sind die Eltern verstorben erhält der/die Behinderte Waisenpension sowie alle anderen Unterstützungen.

Nagelt mich aber nicht darauf fest, es kann durchaus sein dass aich in der Zwischenzeit wieder etwas geändert hat.

Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. März 2011, 15:38

Hallo! :winke:

@ Michael
Danke für deine Antwort! Ich habe schon mehrere Dinge von der I-Pension gehört, aber leider nichts genaues rausgefunden. Nur einzelne Bruchstücke. Teilweise hab ich auch rausbekommen, was du geschrieben hast. Vielleicht ist das dann ja eh noch aktuell. :danke für die Information!
Wenn es nur ein paar Idioten wären, dann wäre es ja nicht so schlimm ... aber es sind leider fast alle; bis auf ein paar Ausnahmen.

In einem Beitrag weiter oben habe ich schon mal geschrieben, dass ich auf einen Anruf warte. Den Anruf hab ich bis jetzt nicht bekommen. Also beschloss ich heute, dort selber anzurufen. Besonders schlau bin ich nicht geworden, denn die Dame mit der ich sprechen wollte ist heute und morgen nicht im Haus. Aber die Dame am Telefon war total nett und sagte zu mir: "Vielleicht haben wir ja was für Sie!" Am Donnerstag gegen Mittag kann ich die Dame erreichen, die mir die Email geschrieben hat. Dann hab ich ein Vorstellungsgespräch am Telefon. Ich bin schon sehr gespannt und aufgeregt! Bitte drückt mir die Daumen!

So ... Jetzt werde ich mich mal im Internet über diese Firma informieren. Es wäre nicht unbedingt gut, wenn ich dann nichts weiß... Genau: Ich druck mir einen Zettel mit den wichtigsten Daten aus und lege ihn vor mich hin, wenn ich dort anrufe! :lach

Ich halte euch auf dem Laufenden!
Have a nice day!
Lg Daniela

Google

Bettina1703

Schüler

    Österreich

Beiträge: 69

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Frühpensionistin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. März 2011, 10:35

Hallo!

Ich denke, Michael hat recht, denn er ist sicher derjenige unter uns, der über alles am besten informiert ist. Ich weiß es halt auch nur von mir.

Die Idee mit der Selbstständigkeit finde ich nicht schlecht. Nach deinen Informationen bist du ja "im Schreiben" sehr gut, vielleicht geht auf diesem Gebiet ja irgendwas!?

Ich hoffe, dass die Dame morgen wirklich für dich erreichbar ist und das Gespräch (mit Schummelzettel ;) ) gut verlaufen wird! - Ich wünsche es dir ganz fest!

Mehr Hilfestellung kann ich dir leider nicht geben! ;(

Ganz liebe Grüße und viel Glück!!!

Bettina
lg Bettina

Unser Motto sollte lauten: Trotz allem!

14

Montag, 11. April 2011, 09:19

Grüß euch - sorry, wenn ich mich da jetzt auch einmisch.
Daniela, ned bös sein (wir "kennen" uns ja) - wozu hast dir die Matura "angetan", wenn du jetzt von I-Pension redest....???

Ich weiss leider, dass meine Tipps dir bis jezt nichts gebracht haben (ein Hoch auf Politiker, die in der heutigen Zeit auf Stimmen verzichten!!!) - aber mir ist jetzt noch was eingefallen!

Wie wärs, wenn du bei einem Lerninstitut nachfragst bzw. bei der Bezirkshauptmannschaft bei euch - die suchen immer Leute, die Kindern aus ärmeren Familien beim Lernen betreuen bzw. Nachhilfe geben und so - das kannst auch von zu Hause aus machen!

Das von den freien Journalisten, die da gesucht werden, hab ich auch gelesen - aber du warst schneller als ich es dir weitergesagt hab :lach

wünsch dir was - wir lesen uns AUCH (wo anders) wieder ;)

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. April 2011, 10:31

Hallo alle zusammen! :winke:

@ Tina

Warum einmischen?! Es ist ja eh schön, dass auch mal wer "anderer" hier rein schreibt! Nein, ich bin dir überhaupt nicht bös! Du hast ja absolut Recht und die Frage hab ich mir selber auch schon gestellt! :zweifel

Lg Daniela :lach
Have a nice day!
Lg Daniela

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 453

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. April 2011, 10:59

Also wenn es schon um's einmischen geht dann misch ich auch mal mit :lach

Ich bin nicht der Meinung dass es unnötig war dass du dir das angetan hast.

Du hast damit dir selbst und auch allen anderen bewiesen dass du alles schaffen kannst was du willst und hast unter Umständen Anderen den Mut gegeben es auch zu versuchen.

Ich habe mich auch im Rollstuhl zum Kfz-Mechaniker-Meister durchgekämpft auch wenn ich keinen Job in dem Bereich gefunden habe. Dafür hatte ich aber so die Möglichkeit dem Gewerbeschein für den Handel zu bekommen und konnte so ein kleines Geschäft aufmachen.

Ich meine halt dass du dir durch die Matura ein paar Türen geöffnet hast und du so die Wahl hast wie du weiter machen willst.

Laß dich nicht unterkriegen.

Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Google

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. April 2011, 13:32

Hallo Michael & Co.! :winke:

Schön, dass du auch mitmischst! :lach

Sicher ist es für mich gut und wichtig, dass ich die Matura gemacht habe! Bessere Jobchancen als ohne Matura habe ich so auf jeden Fall! Und es öffnen sich ja wirklich mehrere Türen, z.B. könnte ich (wenn alle Stricke reißen sollten) ja auch noch studieren, was ich aber eigentlich nicht will. Aber sollte ich keinen Job finden...

Und es war mir auch wichtig, es mir und allen anderen zu beweisen! Einfach, dass man trotz Handicap viel schaffen kann. Auch wenn das viele nicht für möglich halten und dann verdutzt aus der Wäsche gucken, wenn es doch geklappt hat. :lach

Zwischenzeitlich habe ich manchmal wieder ein "Tief", wo ich mir denke: "Wofür habe ich die Matura gemacht, wenn ich keinen Job bekomme?!" - Aber ich bin sehr froh und stolz, dass ich es geschaft habe!!! :lach

Ich finde es übrigens total bewundernswert, dass du die Ausbildung zum Kfz-Mechaniker-Meister gemacht hast, als du schon auf den Rolli angewiesen warst.

Eine Möglichkeit wäre ja auch noch, eine berühmte Autorin wie Cecelia Ahern oder Joanne K. Rowling zu werden. Aber über meine Kinderbücher bin ich bis jetzt nicht hinaus gekommen. Vielleicht wird das ja noch ... :zweifel

Aber: Morgen habe ich ein VORSTELLUNGSGESPRÄCH :lach !!! Bei der Firma Berner in Braunau als Sachbearbeiterin im Verkaufsinnendienst. Ich bin schon sehr gespannt und ein bisschen aufgeregt. :zweifel Vielleicht könnt ihr mir ja die Daumen drücken?! Das wäre nett!!!

Lg Daniela :winke:
Have a nice day!
Lg Daniela

Bettina1703

Schüler

    Österreich

Beiträge: 69

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Frühpensionistin

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. April 2011, 17:16

Hallo Daniela!

Toll, dass du ein Vorstellungsgespräch hast! :lach

Ich werde dir auf alle Fälle ganz fest die Daumen drücken und hoffe, dass du eine Chance kriegst!

VIEL GLÜCK!!! :winke:

lg Bettina
lg Bettina

Unser Motto sollte lauten: Trotz allem!

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. April 2011, 19:24

Hallo Bettina! :winke:

Danke, das kann ich gut brauchen! :lach Ein bisschen aufgeregt bin ich ja doch... :zweifel Aber morgen früh werde ich mir noch einmal das wichtigste von der Firma ansehen, was ich wissen sollte. Hoffentlich klappt es! Ich werde auf jeden Fall mein bestes geben!

Lg Daniela :lach
Have a nice day!
Lg Daniela

Nelly88

Anfänger

  • »Nelly88« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 43

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Sachbearbeiterin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 20. April 2011, 07:56

Absage

Hallo Bettina & Co!

Das Daumen drücken hat leider nichts genutzt. Ich habe vor ein paar Minuten die Absage bekommen.

Schon vor einiger Zeit habe ich überlegt, mir ein Ultimatum bei der Jobsuche zu setzen. Das habe ich nun auch gemacht. Sollte ich bis Anfang September oder Anfang Oktober (das hängt dann ganz von der Situation ab) keinen Job finden, werde ich nach Linz ziehen. Ich habe es zumindest vor. Ob ich es dann wirklich umsetze steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Bis jetzt habe ich 160 Bewerbungen geschrieben. Wenn in diesem konservativen Kaff namens Braunau einer gut ausgebildeten jungen Frau im Rolli keine Chance geben will, was bleibt mir denn anderes über???

Es stimmt mich nur traurig, vielleicht von Braunau und zuhause "wegzumüssen" NUR weil mir niemand eine Chance geben möchte...
Have a nice day!
Lg Daniela

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH

Administratoren

Michael

Moderatoren

Michael

Partner

Handys, Tablet, Gadgets - Günstig, Sicher Schnell - Cect-Shop

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 63 497 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 63 579 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 69 492 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 64 721 mal gelesen.

Es sind keine Einträge auf dem Marktplatz vorhanden.

Tapatalk


Unser Forum erreichst du auch über

Statistik

  • Mitglieder: 207
  • Themen: 366
  • Beiträge: 929 (ø 0,28/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerti