Mode ohne Barrieren

  • Wiener kreieren Kleidung für Rollstuhlfahrer. Mode, nicht nur Kleidung, wollen Josefine Thom und Johann Gsöllpointner für Menschen mit und ohne Behinderung entwickeln. Gemeinsam haben sie aus diesem Grund das Label MOB Industries gegründet.


    Die derzeit auf dem Markt erhältliche behindertengerechte Bekleidung kommt vorwiegend aus dem klinischen und technischen Bereich, erklärt Thom. Zusammen mit drei Wiener Modelabels und Rollstuhlnutzern wollen sie nun für frischen Wind sorgen. Die 31-Jährige hat selbst eine Schwester mit einer körperlichen und geistigen Behinderung und weiß, worauf es ankommt. „Funktionalität und Ästhetik müssen aber kein Widerspruch sein.“Wer sich davon selber überzeugen möchte: Am 13. September präsentiert MOB beim Inklusion Markt (9. Bezirk) Hemden, Hosen , Blusen und Co. Auf Wunsch macht das Team auch Hausbesuche.


    MOB - Mode ohne Barrieren


    Quelle: Kronen Zeitung

    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • ja blos da wird uns das nötige Kleingeld fehlen

    ich habe ja einen Beinbeutel also muss die Hose unten mindestens 44 cm besser 46 cm breit sein

    doch nur die Firma Witt hat aus all den Katalogen die im Umlauf sind

    bei vielen eine Beinbreite angegeben das ist etwas was man bestimmt auch

    ohne einen Exkusiv Designer machen könnte

  • Also mit meinen Beinbeuteln hab ich keine Probleme und kann einen "normale" Hose verwenden aber mit dem nötigen Kleingeld hast du sicher Recht. Es gab da ja vor Jahren die Firma Rollimoden, die hatten auch sehr gute praktische Bekleidung aber die Preise waren auch ein Hammer, da kostete eine Hose schon mal so viel wie 2 "normale" Hosen.


    Mir personlich ist Mode recht egal, ich trage was mir gefällt egal ob es gerade in Mode ist oder nicht zumal mir das meiste eh nicht gefällt und das was ich auf der Webseite so gesehen habe ist sowieso nicht mein Fall aber ich dachte man sollte schon solche DInge erwähnen und auch fördern denn es gibt sicher auch RollifahrerInnen die darauf Wert legen.

    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • Michael

    die Hosen der Männer sind in der Regel auch weiter geschnitten

    musst mal schauen wie die der Frauen angepasst sind am Bein

    da hat kein Beinbeutel und schon garnicht gefüllt Platz

    Ich habe im letzten Jahr so an die 20 Hosen wegschmeisen müssen

    alles Sommerhosen fast neu und die Winterhosen habe ich noch garnicht durchgesehen

    ich könnte heulen


    Ja ich hatte auch schon mal so eine Modekette gesehen speziell für

    Rollifahrer die hatten dann auch Regen und Winterkleidung

    ich finde es toll und ann muss es weiter sagen

    wenn viele einkaufen wird es vielleicht auch billiger