gibt es eine 24 Stundenpflege ?

Schon gewusst…?

Das erste Patent für einen Rollstuhl wurde im Jahr 1869 in den USA erteilt

  • ich wollte hier mal berichten was ich direkt mitbekommen habe also nicht aus einer Zeitung oder sonstigem von anderswo sondern direkt von meiner Nachbarin die das schon mitgemacht hat.


    Unser Nachbar hat die Diagnose Parkinson und Demenz schon vor 12 Jahren bekommen. Also habe die Nägel mit Köpfen gemacht und sind um Notar um das seine Frau alleine Entscheiden kann was mit Haus und Hof unf Feldern passiert, Wie wichtig dies sein wird haben sie damals nicht geahnt.


    Viele Jahre sind ins Land gegangen und Ihm ging es immer schlechter Trotz Medikamenten.


    Dann vor fast genau 3 1/2 Jahren wurde es so schlimm mit Ihm das er keine Nacht mehr im Bett blieb auch selber nicht mehr rein konnte. Nachts anfing die Schränke auszuräumen in den Schrank seine Norturft verrichtete alles laufen lies immer und überall. Seine Frau war dann jede Nacht Unterwegs um das schlimmste zu verhindern und die Sauerei die er hinterlies wieder aufzuräumen.


    Da unsere Nachbarin gerade zu dieser Zeit Bruskrebs bekam und auch Herzkrank ist hat sie nach einer Hilfe gesucht.


    Sie hat dann über eine Polnische Argentur ( im Dorf war noch mal so eine Polin davon ) sich Hilfe geholt.
    Wöchentlich musste sie 200 Euro bezahlen _ sind also 800 - 1000 Euro +Fahrgeld + dazu Kost und freie Logi geben.
    Dann war die Polin 3 Monate da um dann wieder nach Hause zu fahren. Da wurde sie dann von einer anderen Frau abgelöst für weitere 3 Monate
    Aber für die Fahrt musste sie immer auch nochmal 200 Euro bezahlen.


    Ausser das sie kaum Deutsch verstanden hat war sie sehr bemüht im unseren Nachbarn so das sie des Nachts auch für Ihn sorgte.


    Nun kam aber unsere Nachbarin ins KH wegen dem Brustkrebs also konnte sie die Polin nicht mehr halten weil sie ja Tagsüber nicht da war. also musste er dann vürrübergehen in ein Heim nicht jedes Heim nimmt solch schwierige Patienten also musste sie mehrmals sich auf die Suche machen.


    zu 24 Stundenpflege müsste man unbedint mindesten 3 Personen haben und bei Krankheitsausfall noch eine 4. als Springer also 2 Polinen und die Ehefrau + eventuellen Ersatz denn ein Tag hat ja 24 Stunden


    Nun hat unsere Nachbarin dann sich schweren Herzens entschlossen vor 2 Jahren im Dezember Ihren Mann für immer in ein Pflegeheim zu geben.
    Sie holt ihn aber meist Sonntags wenn es von seiner Krankheit her geht.


    Im Moment muss sie 2200,- Euro Monatlich für das Heim bezahlen im Endeffekt billiger als wenn sie 2 Polinen beschäftigen muss.

  • Ich bin ja gerade dabei wegen der 24-Stunden-Pflege zu recherchieren, allerdings nur für Österreich weil das auch schon mühsam genug ist und muss sagen dass es zum Teil natürlich schon eine Sache des Geldes ist und wenn die zu pflegende Person dann auch noch so "schwierig" ist kann es schon sehr schwer sein entsprechende Pflegekräfte zu geben. Dazu kommt wahrscheinlich auch noch die "ländliche" Umgebung aber ich persönlich würde mich nicht an eine polnische Agentur wenden wenn der Fall so kompliziert ist. Da müssen schon echte Fachkräfte ran die auch noch Erfahrung mit solchen Fällen haben.

    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • im Juli letzten Jahres ist er verstorben

    und nun am letzten Donnerstag auch Sie heute ist Verabschiedung.

    Sie hatte kaum das Er verstorben ist die Nachricht bekommen das sie

    Bauchspeicheldrüßenkrebs hat ,durch die Chemo und die Bestrahlungen war es nur ein verzögern

    ohne auch nur einen Vorteil,sie hat so leiden müssen.

    Das sollte den Ärzten verboten werden > Menschen als Versuchskaninchen zu benutzen.

    Aber dafür sorgt schon die Pharmaindistrie das die Ärzte das machen.