Kartoffelstrudel

Schon gewusst…?

Das erste Patent für einen Rollstuhl wurde im Jahr 1869 in den USA erteilt

  • Der Kartoffelstrudel ist ein Rezept meiner oma. er eignet sich gut als beilage zum Braten. Ich mag ihn aber gerne einfach mit grünem Salat.
    Seit ich einpfotig bin nehmen ich fertigen strudelteig, besser natürlich wäre der selbst gemachte. Den kann ich aber mit nur einer Pfote nicht ausziehen.
    Ich koche ungefähr ein halbes kilo Kartoffel, schäle und zerstampfe diese.
    Ich verrühre die Kartoffeln mit einem Eigelb, geriebenem Käse nach Gefühl Und etwas Petersilie. Ich lege den strudelteig auf, bestreiche ihn mit zerlassener Butter, verteile die Füllung drauf, Rolle den Strudel ein und backe ihn 25 Minuten.

  • Ich glaube, fertig gibt es bei uns den Teig nicht.
    Habe mal bei Chefkoch de geschaut, da steht, dass man Blätterteig nehmen muss.
    Das ist doch dann nicht das selbe oder????

  • Wahrscheinlich geht es mit Blätterteig auch. Wird in unserer Region machen es mit strudelteig. Aber strudel aller Art sind in unsere traditionellen Küche sowieso der Klassiker. Der Blätterteig ist halt etwas dicker. Aber gehen müsste es. Wird es wahrscheinlich sonst würde chefkochndas nicht empfehlen, Denk ich mal.

  • Jetzt wo Du es schreibst, weiß ich was das ist. Gab es bei Euch als süße Variante als Dessert., hat prima geschmeckt.

  • Strudeln gibtbes in allen (un)möglichen Varianten. Der absolute Klassiker ist der Apfelstrudel, vielleicht mitbetwsscsahne oder ein paarvkugerl Vanilleeis oder beidem :love: . Meine Favoriten sind der Traubenstrudel und der zetschgenstrudel.
    Eine beliebte suppeneinlage ist der fleischstrudel, ein herbstklassiker der krautstrudel. Du siehst der bder Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.moohnstrudel und nussstrudel sind die eher niederösterrreichischrn Strudel. Die werden aber aus germteig ( Hefeteig) gemacht.

  • Hallo Uschi, das Strudelrezept hat Glasperlenspielerin eingestellt (grundrezept) aber bei You tube oder Chefkoch.de findest Du auch die Rezepte.
    Aber das ist ganz schön kompliziert mit dem Teig.

  • Also ich finde da jetzt nix schlimmes daran wenn man fertigen Strudel.- oder Blätterteig verwendet. Das selber machen ist eine heiden Arbeit und es braucht meist ein paar Anläufe bis so ein Teig schön dünn ist. Den einzigen Teig den ich selber mache (außer Germteig) ist der Flamkuchenteig, der geht einfach und schnell. Ansonsten kann ich nur sagen dass ich sehr gute Ergebnisse mit den Fertigteigen von "Tante Fanny" habe.

    LG. Michael


    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • Da ich mitbeiner Hand den strudeltest nicht ausziehen kann, nahm ich seit ich einpfotig bin auch fertigen strudelteig. Dacich grundsätzlich ein Fan vom selber machen bin, hab ich das früher nichtbhetan und irgendwie habe ich Lust bekommen, durch die Unterhaltung über Strudel es wieder einmal zu versuchen. Wer weiß? Wird halt nicht so dünn. Werden sehen. Den kartoffelstrudel heute hab ich mit fertigem Tag gemacht.kein Mensch hat gesagt , dass es schlimm ist fertigen strudelteig Zu nehmen. Geschildert wie ich früher strudelteig gemach habe, habe ich, weil,petra geschrieben hat, bei ihr regional gibt es keinen fertigen strudelteig zu kaufen.
    Dass man Blätterteiggebäck Strudel in anderen regionen Strudel nennt, hab ich auch erst von Petra gelernt. Das heißt abervauch nicht dass es mit blätterteig schlechter schmeckt. Für mich ( Achtung isch sagb für mich) ist das eben kein Strudel.was natürlich nichts heißt, dass es nicht in anderen Regionen Strudel genannt werden kann.

  • Hab das nicht so gemeint wegen dem Fertigteig, wollte nur sagen dass die Fertigteige teilweise gar nicht so schlecht sind. Nur mit dem fertigen Germteig hab ich da so meine Probleme, ich finde der ist Mist. Hab ihn schon ein paar mal bei unterschiedlichen Gerichten probiert und bin nicht überzeugt davon.
    Meine Schwiegermutter hat Strudelteig immer selber gemacht aber ich muss gestehen dass es mir einfach zu mühsam ist ihn selber zu machen, dafür bin ich wohl zu ungeduldig. Hut ab vor jedem der Strudelteig selber macht und es schafft ihn so dünn zu machen dass man tatsächlich die Zeitung darunter lesen kann.

    LG. Michael


    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • Strudelteig gibt es bei uns leider nicht zu kaufen, nur Blätterteig, den müsste man ja auch ausrollen und ziehen. alternativ gibt es in türkischen Läden Filoteig. So ein Laden ist hier auch nicht.
    Wegen Tante Fanny habe ich geschaut, das muss man dann bestellen im Onlineshop.
    Aber beim nächsten Einkauf werde ich noch mal in unseren 2 Supermärkten gucken.
    Hast Recht Michael, ist zu kompliziert.

  • Na morgen wird es ja lustig in unserer Küche.
    Ich hatte ja den Strudel nun schon abgehakt, aber Joachim ist nicht davon abzubringen.
    Also ich mache den Teig, ausrollen und ziehen will er.
    Mittagessen morgen TOP oder FLOP???
    Ich werde mit Foto berichten egal wie es ausschaut.
    (ganz ehrlich... ich bin nicht so überzeugt, aber immer nach dem Sprichwort...ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn)

  • hallo Petra ich musste heute schon mal grinsen da fängt der Tag doch gut an


    Blätterteig der fertig ist braucht man nicht mehr ziehen oder ausrollen ich verwende Ihn meist für süße Füllungen zum Kaffee er hat ein Papier dazwischen also ausrollen und zuschneiden und belegen


    Übrigens danke für den Linktip aufs naheliegende kommt man oft nicht das ist wie wenn du im Wald stehst und die Bäume nicht siehst

  • Ist super geworden, ich hatte als Füllung Kartoffeln in Stücke geschnitten, dazu gebratene Zwiebeln, Schinkenwürfel und Gewürze. Der Teig ging auch recht schnell. Mit den Handschuhen ist ja genial, da klebt echt nix dran.
    Das ausrollen und ziehen hat Joachim gemacht, ich war erstaunt, keine Risse. Hat lecker geschmeckt.
    Werde versuchen ein paar Bilder in die Galerie zu setzen für die, die es interessiert.