Kartoffelbrötchen

Schon gewusst…?

Es ist unmöglich mit offenen Augen zu niesen.

  • Zutaten:


    300 g Kartoffeln, (mehlig und festkochend gemischt)
    500 g Mehl
    2 Pkg Trockenhefe
    2 TL Salz
    250 ml Wasser, lauwarm


    Ich weis das eigentlich 1 Pkg. Trockenhefe reichen würde aber mit 2 geht er besser auf und wird flaumiger.


    Zubereitung:


    Kartoffeln kochen, schälen und durch eine feiine Presse drücken - auskühlen lassen.
    Mehl, Trockenhefe und Salz mischen und zusammen mit der Kartoffelmasse der Küchenmaschine durchkneten.
    Wasser langsam beigeben und Teig ca. 10min bei mittlerer Geschwindigkeit kneten lassen.


    An einem warmen Ort min. 40min gehen lassen (ich hab ihn 2 Stunden gehen lassen).


    Brötchen formen und eine halbe Stunde weiter gehen lassen. Danach das Backrohr auf 200 Grad Ober/Unterhitze oder 180 Grad Umluft, ca 30min backen.
    Nach ca. 10-15 min der Backzeit die Brötchen mit Milch bestreichen.

  • Die sehen ja appetitlich aus. Wieviel Gramm Hefe nimmst Du denn? Ich nehme immer frische, da sind 42 Gramm drin. Mit Trockenhefe bin ich schon zweimal rein gefallen, der Teig ging nicht auf.

  • Ich nehm immer nur die Trockenhefe, die haltet länger kann aber auch ablaufen und dann geht sie nicht aus. Ich kann dir leider nicht sagen wieviel normale Hefe du da nehmen musst.

    LG. Michael


    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • das Rezept werde ich bestimmt einmal nachmachen
    ich nehme an das 1 Päckchen Trockenhefe soviel ist wie eine frische Hefe
    da ja es jaweils für die gleiche menge Mehl gilt
    gehen auch Kartoffeln vom Vortage ?

  • @ Uschi ich habe gegoogelt 1 Würfel Frischhefe 42 g entsorechen 2 Tütchen Trockenhefe a 7 g also 14 g.
    @ Michael, sind bei Euch auch 7 g in einem Tütchen?

  • petra : Ja sind 7g drinnen (für 500g Mehl) aber ich hab die Erfahrung gemacht dass es besser ist wenn der Teig schwerer ist (also mit extra Zutaten wie Früchte oder hier eben Kartoffeln) 2 Pkg. Trockenhefe nehmen und auch länger gehen lassen. Dann wird der Teig schön flaumig und großporiger.

    LG. Michael


    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • Nun ist alles klar, mein Joachim war ganz begeistert, er ist auch immer für neues zu haben. Ich kaufe dann die frische Hefe und werde von der Menge her auch weniger Brötchen machen. Muss dann alles umrechnen und werde dann auch die doppelte Menge an Hefe nehmen.

  • Heute nachmittags mach ich mich an die Brötchen. Freu mich schon drauf. Jetzt kann ich bald einen spezialbrotladen eröffnen . Milch Ei weckerl, grüne Brötchen, kartoffelbrötchen.