Grüne Brötchen

Schon gewusst…?

Das erste Patent für einen Rollstuhl wurde im Jahr 1869 in den USA erteilt

  • 200g Mehl,ein Viertel tl Salz, ein halbes Päckchen Backpulver, 50 g Butter, eine Hand voll brennnesselblätter, 125 ml Buttermilch
    Mehl,Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen, butterüber das Mehl Streuseln, Buttermilch mit brennnesseln in einen Mixer geben, so lange mixen, bis die Buttermilch schön grün ist, mit Mehl,und butterbzumeinem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig Vierteln, jedes teigviertel nochmal halbieren, kugeln formeb, aufs Backblech setzen ( backpapier nicht vergessen ), 2 Dotter verquirlen, Brötchen damit bestreichen, bei 220 Grad, 10 bis 15 Minuten backen, toll geworden, hab ich aus dem Schulbuch des Mädchens auf das ich aufgepasst habe. Das Buch heißt "König nesselbart".

  • Leider kaum. Es ist nur einfach was besonderes und sie enthalten die Mineralstoffe der brennnessel, aussehen tun sie auch gut und es ist einem brötchenvariante die schnell geht, weil,ohne Hefe und ohne gehen lassen des Teiges, also recht praktisch.
    Ich hab auch noch das " magische Kochbuch" von Luisa francia. Aus diesem Buch hab ich auch eine schnelle nbrötchenvariante. Die nennen sich Milch / Ei weckerl.
    Die gibt es oft bei uns, wenn mir am sonntag mal ,wieder das Brot ausgeht. ;)
    Und mein Nachbar der kraftsportler schätzt die auch sehr als low carb und eiweißreich.

  • also wenn ich dich richtig verstehe dann, aber sie schmecken doch auch nach Spinat
    also weniger geeignet für Frühstücksbrötchen mit Marmalade
    eher für das Vesper
    aber mal ausprobieren werde ich s :D ie bestimmt

  • Ja eher zur vesper. Für mich kommt es auf die Marmelade an. Ich finde Hagebutten-, holunderbeeren- odervkürbismarmelade passt ganz gut, ev. nochnpreiselbeeren. Ist aber wohl geschmackssache. Martin ist ja gar nicht begeistert von meiner " wilden" Küche. Aber zu Eiern mitbspeck mag er diese grünen Brötchen auch.