Wohin mit dem herbstlichen Apfelsegen?

Schon gewusst…?

Das erste Patent für einen Rollstuhl wurde im Jahr 1869 in den USA erteilt

  • Obwohl ich aktuell keinen Apfelbaum habe," nur" wohlmeinende Nachbarn, habevich zu viel Apfelsegen und bin immer auf der Suche nach neuen Apfelideen. Ich esse zwar gerne apfelpfannkuchen und Apfelstrudel, aber nicht jeden Tag.bei meiner Suche bin ich auf diese Ideen gestoßen.
    https://www.smarticular.net/re…ebe2-ee4ecef4dd-273431817 und auf das http://www.chefkoch.de/rezepte…e-Apfel-Ofen-Knoedel.html

  • Genau der Grund für mich nie nach Rezept zu kochen sondern einfach frei Schnauze. Inspiration hole ich mir meist von den ganzen Kochsendungen im Fernsehen. Nur beim Backen halte ich mich an Rezepte da kann man nur schwer schummeln oder nachbessern.

    LG. Michael


    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • Wenn man schon alles gemacht hat, was man kennt, sucht man eben und bei vorgefertigten Rezepten, sieht man,wenn man regelmäßig kocht an den Zutaten meist, ob das eine gute Idee ist oder nicht. Die angeführte bratapfelmarmelade z.b. Ist eine gute Idee, ist mir gelungen.

  • Michael
    ich habe noch nie nach einem Rezept aus dem Kochbuch gekocht
    obwohl ich einige habe zum Teil noch von meiner Oma
    sie sind Anregungen Ideen Inspirationen das ist dann super
    auch schaue ich heute gerne mal im TV doch die meisten sind zu Hochgestapelt
    da bekomme ich ja nicht mal die Zutaten bei uns zu kaufen > kann man vergessen
    Ich würde mich als eine sehr gute Köchin bezeichnen
    aber Torten und Co nein die liegen mir nicht
    habe früher denn schon weil ich musste aber nein
    was ich imer machte einen Kuchen am Sonntag das musste sein
    die Normalen hat man im Kopf und die ein wenig kostbareren da schaut man schon mal nach
    da ist es besser alles abzumessen

  • Ich Probier gerne Rezepte ob aus tv oder Kochbüchern oder dem Internet. Habt ihr Ideen jenseits von Apfelstrudel und Apfelmus? Eine gute Idee für die wunderbaren Äpfel von streuobstwiesen ist apfelschalentee. Probiert habe ich bereits die bratapfelmarmelade und die süßen apgfelknödel. War ein Erfolg.

  • Ich hab mal ein Relisch mit Äpfel, Rotkraut und roten Zwiebeln gemacht und dann in Gläser gefüllt, hab auch ein wenig Chilli dazu getan und das essen wir gerne zu Fleisch.


    Dieses Jahr hatten wir bei unseren beiden Säulenpflanzen keinen einzigen Apfel, der späte Frost hat irgendwie alles vernichtet. Daher gibt es dieses Jahr nix mit Apfel.

    LG. Michael


    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing:

  • da wir noch etliche Apfelbäume selber haben
    gibt es bei uns relativ viel mit Apfel
    so auch zum Beispiel im Rotkraut ,im Sauerkraut,
    in Salaten und natürlich selber gemachten Heringssalat
    auch wenn ich Rouladen oder solch herzhaftes koche für die Sose einen Apfel zugeben
    mann merkt es nicht und doch ist es ein besonderer Geschmack und zugleich eine Bindung
    dann zu Süßspeisen wie kratzete das ist Pfannkuchenteig mit ganz kleinen Apfelstückchen
    dann den klassischen Apfelkuchen aber ich habe ein keines Büchlein mit 98 Rezepten für einen Apfelkuchen
    also jeder ist was besonderes und die Äpfel werden dir nie zuviel

  • Apfelschalen und Apfelessig


    hier noch ein paar Tips für die Apfelernte


    Mit den Apfelschalen kannst du prima selber Essig an setzen ,
    in ein Gefäß rein, Löffelchen Zucker dazu, mit Wasser aufgießen.
    Gefäß sollte nicht mehr als max. 3/4 voll sein.
    Mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken, bei Zimmertemperatur oder im Keller stehen lassen.
    Nach einer Woche durch ein mit eine Stoffwindel ausgelegtes Tuch seihen,
    wieder in eine sauberes Gefäß, wieder mit Geschirrtuch bedecken.
    Dann stehen lassen, bis Essig daraus geworden ist (kann mehrere Monate dauern).
    Die Essigmutter, die sich bildet, wird nicht weggeschmissen,
    sondern wartet im Kühlschrank in einem Schraubglas, mit Essig bedeckt,
    auf ihren weiteren Einsatz.



    Den Apfelessig verwendest du auch als letzte Spülung beim Haarewaschen.
    Macht die Haare weich, gut kämmbar, und den Essig riecht man nicht.
    Auch als Gesichts- wasser kommt er zum Einsatz.
    Viele schwören darauf, morgens ein Glas lauwarmes Wasser mit Apfelessig zu trinken > soll gesund sein


    Auch Tee aus getrockneten Apfelschalen schmeckt wirklich super