Was steht uns bevor?

Schon gewusst…?

1897 wurde der erste Autofahrer wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet.

  • Um Himmels Willen!

    • Die "neue" ÖVP will Kürzungen beim Arbeitslosengeld und Dr Mindestsicherung à la Hartz IV. Dafür wurden bereits Studien erstellt. Hunderttausende ÖsterreicherInnen würden in die ARmut rutschen.

    • Steuern senken könnte Kurz außerdem auf kosten der kranken, durch drastisch erhöhte Rezeptgebühren.

  • Es gibt sicher eine Menge wirrer Ideen die unseren Politikerinnen und Politiker im Kopf rumschwirren aber zum Thema Hartz IV gab es bereits in mehreren Medien Entwarnung. Die Studie zu diesem Thema ist bereits ein paar Jahre alt und wurde mit großer Mehrheit abgelehnt zumal sie nicht nur unfair sondern auch in Österreich gar nicht durchführbar wäre.


    Eine "drastische" Erhöhung der Rezeptgebühr wäre wohl eher ein Eigentor denn dadurch würde sich die Zahl der Rezeptgebührenbefreiungen drastisch erhöhen da es ja den Höchstwert bzw. die max. Anzahl an Rezepten gibt. Danach wäre die Gebühr ja sowieso hinfällig. Außerdem denke ich dass es sich dabei um eine generelle Erhöhung handeln würde sondern eher eine Erhöhung bei den extrem teueren Medikamenten.


    Nicht alles worüber gesprochen bzw. berichtet wird sollte man gleich ernst nehmen, meistens nutzen die Medien solche Berichte zur Auflagenerhöhung. Panikmache war und ist schon immer eine gutes Geschäft gewesen.

    ;) Man ist nicht behindert, man wird behindert. :cursing: