Beiträge von Michael

    Ja die Teuerungen sind teilweise schon Wahsinn, seltsamerweise betrifft es Hauptsächlich die Grundnahrungsmittel und wenn ich mir so die Aktionen anschaue sind die auch sehr oft bei Dingen auf die man verzichten kann. Das einige Berufszweige mit den Teuerungen Probleme haben verstehe ich zwar denn wenn man bedenkt was ein Bäcker an Energie braucht um das tägliche Brot zu backen.

    Naja wenigstens der Alkohol ist teilweise sogar billiger geworden, da kann man sich dann halt in der kalten Zeit damit wärmen (ironisch). Bei einigen Dingen frage ich mich wie es sein kann das sie bei einem Lebensmittelgeschäft viel billiger ist obwohl sie auch aus Österreich kommen als bei anderen.


    In der heutigen Ausgabe der Kronen Zeitung gibt es einen tollen Artikel über den Energie Bonus und das ihn so viele Politiker und Promis spenden. Das finde ich jetzt einen Hohn, fremdes Geld kann man ja leicht spenden aber warum spenden sie nicht auch einen Teil ihres (meiner Meinung nach ungerechtfertigen) Gehalts (8000-14000 Euro).


    Bei uns kommt jetzt im Oktober die Abrechnung von der Fernwärme, das wird auch noch spannend. Ich hab bis jetzt jeden zusätzlichen Euro den ich bekommen habe gleich auf das Sparbuch gelegt und bin hoffentlich gewappnet für das was auf mich zu kommt. Beim Warmwasser und der Heizung gibt es bei mir halt leider keine Alternative weil es keinen anderen Anbieter für die Fernwärme gibt und das Reihenhaus in Miete ist, somit kann ich auch nicht einfach eine Solaranlage auf das Dach bauen.


    Trotz der ganzen Teuerungen bin ich Gottsei Dank in keiner Notlage wie so manch andere Menschen und ich hoffe das bleibt auch so. Sofern keine ungeplante hohe Ausgabe auf mich zu kommt kann ich sagen das es mir gut geht, ich hoffe Euch auch.


    So, nach all den "schlechten" Nachrichten wünsche ich Euch trotzdem einen schönen, wenn auch recht kühlen Samstag.

    Ich hab mir heute etwas Luxus gegönnt aber trotzdem "nur" 13 Euro für MIttag und Abendessen ausgegeben.


    Dank "rettet Lebensmittel" von Gurkerl.at wo Lebensmittel die bald ablaufen billiger angeboten werden hab ich mir Beef Tartar (vergünstigt) und ein Wurzelbrot gegönnt. Lecker, ich freu mich schon drauf.

    uschi.101 Wem sagst du das, nach meiner Scheidung hab ich auch jemanden gesucht für 1x in der Woche zum putzen. Irgendwann hab ich es aufgegeben, wenn sich überhaupt jemand gemeldet hat dann nur zu irren Preisen oder kein Wort deutsch.


    Heute ist viel los bei mir, Lebensmittellieferungen von 3 Firmen, Verbandsmaterial wird geliefert und natürlich auch noch der tägliche Verbandswechsel der heute wohl leider erst am Nachmittag sein wird.


    Das Einkaufen wird teilweise schon recht teuer obwohl ich eigentlich immer drauf schaue das ich nur Sachen kaufe die in Aktion sind, es geht kaum mehr unter 50 Euro pro Geschäft (da sind aber auch Dinge wie Waschmittel, Reniger etc.. dabei). Noch geht es sich relativ gut aus aber wenn es noch teurer wird, wird es knapp.


    Heute Früh dachte ich ich spinne, 6° da geht nichts mehr ohne Jacke.


    Ich wünsch Euch trotzdem einen schönen Tag.

    Hallo Lind


    Ich gebe dir recht das ich deutlich weniger Einschränkungen habe als du aber ich kann dir versichern das auch ich die ersten Tage und Wochen in der Reha keinen Meter gerade fahren konnte. Das liegt daran das jeder Mensch eine dominantere Hand hat die eben stärker ist, das kriegt man aber mit Übung in den Griff und man lernt mit der stärkeren Hand weniger stark anzutreiben.


    Es gibt natürlich Hilfsmittel wie z.B. den Einhandantrieb wo du dann einfach nur mit der stärkeren Hand den Rollstuhl antreibst aber den gibt es nicht für jeden Rollstuhl.


    Natürlich ist eine Reha kein Wundermittel aber es werden dir Techniken und Tricks gezeigt damit du leichter zurecht kommst. Diese Dinge müssen aber natürlich geübt bzw. trainiert werden, ohne das geht nichts. Du musst also anfangen etwas geduldiger zu sein, frei nach dem Motto - Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - das bleibt dir nicht erspart.

    Bei mir gibt es heute gebratenes Hühnergeschnetzeltes mit Mediteranen Gemüse und Reis. Als Energiesparbeitrag mache ich alles in einer hohen Pfanne (natürlich mit Deckel drauf).

    Gerade mal 9° hatten wir heute um 7:30 Uhr, ich hab jetzt mal die Heizung ein wenig höher gedreht.


    Heute ist mal wieder Überraschungstag, ich weis nicht wer und auch nicht wann jemand zum Verbandwechsel kommt, schon ein wenig nervig.


    Das tägliche Hanteltraining ist zwar anstrengend aber ich merke das die Kraft sich bessert wenn auch langsam aber ich will auch nicht übertreiben denn ein Muskelkater in den Armen ist etwas hinderlich.


    Heute ist Staubsaugen angesagt, mal schauen wie das klappt.


    Ich wünsch Euch einen schönen Tag.

    Hallo Lind


    Leider muss ich dir sagen dass es teilweise richtig ist, üben macht den Meister. Ich weis, leichter gesagt als getan. Ich hatte ja "Glück im Unglück" das ich nach meinem Unfall ins Rehazentrum gekommen bin und dort den Umgang mit dem Rollstuhl unter Hilfe von Therapeuten lernen konnte. Allerdings hat es trotzdem seine Zeit gedauert bis ich nicht mehr wie eine Schnecke mit Gehfehler durch die Gänge getuckert bin. Dieses Problem haben leider alle Menschen die aus Alters.- und/oder gesundheutlichen Gründen den Rollstuhl brauchen, niemand zeigt ihnen den Umgang mit dem Rollstuhl. Das ist ein Umstand den ich schon seit Jahren kritisiere aber die einzige Stelle die "Rollstuhlkurse" anbietet bzw. angeboten hat ist der FSW (Fond Soziales Wien) wobei ich nicht weis ob sie dies noch immer tun.


    Das deine gesundheitlichen Probleme und dein Übergewicht es dir nicht einfacher machen ist schon klar aber du hast jetzt einen "Vorteil", du kannst jetzt nachweisen das du mit einem mechanischen Rollstuhl nicht zurecht kommst und eigentlich auf einen Rollstuhl mit E-Antrieb angeweisen bist. Es ist sicher ein mühsamer und langwieriger Weg den du da vor dir hast aber wie schon mal erwähnt ist eine Reha die einzige Möglichkeit um den Umgang mit dem "normalen Rollstuhl zu erlernen. Die andere Möglichkeit wäre einen Facharzt zu finden der bestätigt das es dir aus gesundhetlichen Gründen unmöglich ist dich mit dem vorhandenen Rollstuhl fortzubewegen aber dann müsstest du dich mit dem Umstand abfinden das du einen echten E-Rollstuhl bekommst. Leider gibt es in deiner Situation keine vernünftige Zwischenlösung.


    Im übrigen hat der Umstand das du einen Rollstuhl benützt nichts damit zu tun das du jetzt keine neuen Schuhe bekommst. Wenn es notwendig ist weil die alten Schuhe defekt sind dann musst du auch trotz Rollstuhl neue Schuhe bekommen.

    Hallo Lind


    Nein, deine Informationen sind falsch. Auch du bekommst den Klimabonus, ebenso wie ich denn auch ich beziehe Ausgleichzulage. Über die Reihenfolge der Auszahlung bin ich nicht genau informiert aber ich weis das die Auszahlung digital über eine Datenbank läuft und die pro Tag "nur" 300.000 Überweiungen durchführt um die Bakenserver nicht zu überlasten daher bekommt halt auch nicht jeder zur selben Zeit den Klimabonus.


    Die 150 Euro Energiekostenbonus der direkt über den Stromanbieter abgerechnet wird erhaltest du nach der Abrechung mit der ersten Vorschreibung.


    Die 81 Euro von der PVA sind auch nicht unbedingt richtig, die Betrag ist abhängig von der Eigenpension also je geringer deine Eigenpension ist desto mehr Zuschuss (max. 200 Euro) bekommst du.


    Du solltest nicht immer gleich selbst verrückt machen sondern ein wenig abwarten bevor du Alarm schlägst bzw. rum jammerst.

    Einen kühlen Samstag haben wir heute, der Herbst ist mit Vollgas eingetroffen. Wo sind die Herbsttage von früher wo es noch 18-20° hatte und man mit Jacke gemütliche Spaziergänge machen konnte. Das kalte nasse Wetter ist so gar nicht schön und die Gelenke machen sich bemerkbar.


    Heute war meine Stammschwester zum letzten Mal da, jetzt hat sie wohlverdient eine Woche frei und für mich beginnt eine sehr abwechslungsreiche Zeit was den Verbandswechsel betrifft. Bin schon gespannt wie es ablaufen wird, ich hoffe das es nicht all zu stressig wird.


    Ansonsten geht es mir einigermaßen gut, die Kraft will halt noch nicht so recht aber ich hab jetzt mal meine Hanteln hervorgeholt und werde täglich trainieren. Denke das es dann schneller bergauf geht aber mein Körper kämpft doch noch mit ein paar Entzündungen aber ich hoffe das sich das auch bald gibt. Das tägliche Entlasten ist zwar gut für die Wunden aber die Zeit fehlt schon bei den nötigen Arbeiten.


    Gestern hatte ich den Energie-Bonus auf dem Konto, war gut denn vorgestern wurde die Quartalsrechnung für den Strom abgebucht, 240 Euro für 3 Monate, ganz schon happig auch wenn es jetzt nicht so viel mehr als bisher ist aber in Summe macht es doch ganz schön was aus.


    Also, trotz schlechtem Wetter wünsche ich Euch einen schönen Samstag.

    uschi.101 Parasol ist die Pilzsorte und bedeutet nicht Pilz, er wird auch Gemeiner Riesenschirmling genannt ist aber besser bekannt als Parasolpilz.


    Ich hab gestern faschierte Laibchen und Kartoffelsalat gemacht und davon ist für heute auch noch etwas da.

    Und wieder eine neue Woche, leider geht es ständig auf und ab, eine Wunde bessert sich eine andere steht still und eine andere wiederum wird schlechter. Gut das meine Krankenschwester viel Erfahrung hat und mit neue Verbänden bzw. Wundauflagen alles im Griff hat. Leider macht es aber den Rest meines Körpers etwas zu schaffen und ich schlafe recht viel was zwar gut ist aber halt nicht dazu beiträgt das meine Kraft wieder kommt.


    Naja, es ist halt ein ständiges Auf und Ab aber das wird schon, kann ja eigentlich nur besser werden.


    Eine stressige Zeit kommt auf mich zu denn meine Stammschwester hat nächste Woche, eine Woche Urlaub und die verschiedenen Vertretungen sind nicht immer einfach und dazu kommt dann halt auch noch das sie alle zu unterschiedlichen Zeiten kommen was es für mich auch nicht einfacher macht.


    Tja, leider gibt es von mir sonst nichts zu berichten, die Hausarbeit ist nach wie vor anstrengend aber geht doch von Mal zu Mal etwas flotter.


    Ich wünsch Euch einen schönen Tag.

    Einen schönen guten Morgen.


    Heute hab ich leider eine Vertretung beim Verbandwechsel, jemand den ich nicht kenne und die auch mich bzw. meine Wunden nicht kennt. Leider weis ich auch nicht wann sie kommt denn obwohl in Ihrem Programm drinnen steht dass sie mich spätestens in der Früh anrufen sollen unnd Bescheid geben wann sie kommen klappt das leider bei den Vertretungen oft nicht weil sie die Einträge meist erst lesen kurz bevor sie kommen.


    Naja, morgen kommt ja wieder meine Stammschwester und dann klappt das wieder.


    Mir geht es eigentlich recht gut bis auf die Kraftlosigkeit, da dauert es wohl noch einige Zeit bis die Kraft in den Armen wieder da ist aber zumindest die Hausarbeit geht einigermaßen wenn auch etwas langsamer aber ich hab ja Zeit. Etwas nervig ist das tägliche Entlasten also immer ca. 4 Stunden ab ins Bett, manchmal ist es gut und ich schlaf eine Runde aber manchmal ist es unpraktisch weil man etwas vor hätte oder nicht müde ist und so halt nur rum liegt.


    Heute ist mal wieder Geschirr abwaschen und die Wäsche weg räumen angesagt, wenn es mit der Zeit und der Energie ausgeht werd ich auch noch Staub saugen.


    Ich wünsch Euch einen sonnigen aber nicht zu heißen Samstag.

    Einen schönen Montag,


    Also ich muss sagen, gegenüber der Vorwoche fühle ich mich schon deutlich besser. Dank der hervorragenden Wundversorgung durch die mobilen Krankenschwestern erholt sich mein Körper zunehmend. Es wird zwar noch einige Zeit dauern bis die Kraft wieder voll da ist aber zumindest die Energie ist schon einigermaßen aufgefüllt und auch die Entzündungen gehen zurück. Bis zum "normalen" Level braucht es schon noch etwas aber ich denke ich bin auf einem guten Weg.


    Die Hausarbeit geht auch wieder einigermaßen, zwar noch deutlich langsamer als vor dem Spital aber ich hab ja Zeit.


    Ansonsten, das Wetter ist teilweise recht verrückt, mal regnet es wie aus Eimern und dann ist es wieder drückend heiß, scheint wohl das letzte aufbäumen des Sommers zu sein denn der Herbst steht ja bald vor der Tür.


    Ich wünsch Euch auf alle Fälle einen schönen Tag.

    Hab gestern am späten Nachmittag Reisfleisch gemacht, das gibt es heute und morgen.


    Ja das ist leider oft der Nachteil von diversen Kochsendungen, da wird super leckeres aufgekocht aber oft kriegt man die Zutaten nur schwer oder sie sind zu teuer. Trotzdem schaue ich sie gerne an.

    Einen schönen guten Morgen, auch bei mir geht es aufwärts. Hab gestern einiges an Hausarbeit in relativ normaler Geschwindigkeit erledigen können, wurde auch Zeit. Diese zwangsweise Untätigkeit war nervig allerdings muss ich gestehen das ich danach doch ganz schön geschafft war aber es war ein gutes Gefühl das ich wieder aktiver sein kann.


    Heute werd ich aber wieder ein wenig kürzer treten, mal schauen was die Krankenschwester beim Verbandwechssel sagt da ich gestern am Nachmittag nicht im Bett entlasten war.


    Wünsch Euch einen schönen Tag.

    Guten Morgen, also wenn mein Tag nicht so anstrengend beginnen würde wäre es auch schöner. Das überwechseln vom Bett in den Rollstuhl ist schon nocht extrem anstrengend. Die Energie um alles mögliche zu machen wäre ja schon wieder vorhanden aber dieser massive Kräftmangel ist schon hart. Ich versuche jetzt schön langsam mit der täglichen Hausarbeit zu beginnen damit wenigstens wieder ein geregelter Alltag eintritt aber bei manchen Arbeiten brauch ich deutlich mehr Zeit als normal. dementsprechend ist halt dann schon mal etwas nur "halb" fertig.


    Das alles ist schon sehr frustrierend und ich hatte bislang noch nie so heftige Probleme und ich bin ja schon öfter mal längere Zeit gelegen doch diesmal dürften auch die OP's den Körper sehr geschwächt haben. Hinzu kommt natürlich auch dass ich ja auch noch nie nach einem Spitalsaufenthalt allein war, was natürlich auch einiges ausmacht. Aber ich bin zuversichtlich das ich es schaffen werde, wichtig ist nur das ich den neuerlichen Spitalsaufenthalt lang genug hinaus schieben kann bis ich wieder fit bin denn sonst wird es nur noch schlimmer.


    So, trotz allem wünsche ich Euch natürlich einen schönen Tag.

    Guten Morgen


    uschi.101 Tja, zu früh, zu spät, was auch immer. Es ist auf alle Fälle einiges schief gegangen aber das mit der Entlassung war nötig weil die Station für 14 Tage geschlossen wurde und nur wirkliiche Notfälle auf andere Stationen verlegt wurde. Ich denke zwar das eine intensive Nachuntersuchung vor der Entlassung sicher etwas gebracht hätte aber das kann man halt auch nicht sagen. Ich denke das Hauptproblem war das die Medikamente und Antibiotika die sie ir die ganze Zeit gegeben haben alles etwas unterdrückt hat und erst zu Hause rausgekommen ist denn am Freitag alsi ich nach Haus gekommen bin ging es mir ja bis auf den Kraftverlust eingetlich relativ gut, erst am Samstag am Abend ging es so richtig los aber Dank einer tüchtigen Krankenschwestern bin ich zuversichtlich das wird das in den Griff kriegen.


    Ich wünsch Euch einen schönen Samstag.

    Hallo Leute, es tut mir leid das ich zur Zeit nur sporadisch online bin aber mir geht es nicht so gut. Die Wunden sind alle entzündet, im Spital hat sich das wohl nicht gezeigt weil ich Antibiotika gegen der Harnwegsinfekt bekommen habe. Die Krankenschwester bekämpft das ganze jetzt mal massiv mit Beta-Isodona-Lösung und ich hab heute auch Antibiotika bekommen, zusätzlich einen Magenschutz damit ich endlich auch mmal was anderes ausser Solleti und Fencheltee zu mir nehmen kann.

    Erste kleine Lichtblicke zeigen sich bereit, das Fieber ist etwas runter gegangen, trinken kann ich auch andere Sachen und ich hab mir heute ein paar Nudel mit Olivenöl, Knoblauch und Kräuter gemacht, bis jetzt wollen sie nicht wieder raus.

    Ansonsten versuche ich einen guten MIttelwert zwischen Liegen und Sitzen zu finden, zu wenig oder zu viel und schon paßt wieder was nicht. Naja und ich hoffe das die Kraft bald wieder kommt, denn so ist das echt kein Leben.