Decubitus behandeln

Schon gewusst…?

Es ist unmöglich mit offenen Augen zu niesen.

  • Da ich ja bereits seit einigen Jahren mehrere Decu's habe und die immer wieder mal besser, mal schlechter werden und ich mir dadurch auch ständig Keime einfange habe ich mich mal auf die Suche gemacht nach einem Wundspezialisten. Nach längerer Suche, die meisten haben leider keinen Vertrag mit der Krankenkasse und somit müsste man die Behandlung selber bezahlen was für mich leider nicht in Frage kommt. Aber ich bin endlich fündig geworden, die Wund.Ordination in 1190 Wien bietet alle nötigen Behandlungen zum größtenteils über die Krankenkasse an. ICh werde also heute mal einen Termin vereinbaren und euch berichten wie ist abläuft, welche Behandlungen gemacht werden und welche Fortschritte damit erzielt werden.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • So, gestern Termin vereinbart für 18.07.2019 um 14 Uhr. War gar nicht so einfach denn telefonisch war immer nur die Mobilbox dran. Der Rückruf erfolgte dann etwa 2 Stunden später aber okay, haben wahrscheinlich viel zu tun. Unerfreulich war allerdings das Gespräch, die Ärztin hat gleich mal ohne mich zu kennen oder die Verbände zu sehen gemeint das ich nicht in der Lage sei selbst die Verbände, zumindestens am Steißbein, ordentlich anzulegen.

    Hab dann noch ein zweites Mal angerufen weil ich vergessen hatte zu fragen was genau am Überweisungsschein stehen soll, auch wieder niemanden erreicht und um Rückruf gebeten aber bis jetzt hat sie sich noch nicht gemeldet.


    Na mal schauen wie es weiter geht.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Witzig, gestern Nachmittag bekam ich den gewünschten Rückruf. Gott sei Dank war es nichts Wichtiges oder Dringendes aber leider hat sich herausgestellt das ich entweder die INfos von der Webseite falsch interpretiert habe oder sie einfach irtümlich formuliert sind denn es reicht nicht die E-Card und ein Überweisungsschein sondern man muss auch noch bezahlen (150 Euro) und die WGKK bezahlt leider nur einen kleinen Bruchteil davon. Also nix mit Arzttermin und Behandlung. Aber die Frau Doktor war diesmal sehr nett und erklärte mir ein paar Dinge, anschließend sagt sie mir das ich in meiner Situation mich an die Wundordination der Krankenhauses Göttlichen Heiland wenden soll, die rechnen über die Krankenkasse ab und haben auch Möglichkeiten die sie nicht hat. Sie sagte auch das sie schon öfters Patienten dorthin überweisen hat und gute Erfahrungen hat.


    Also werd ich mir jetzt mal einen Termin besorgen und dort schauen was geht.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • im letzten Jahr hatte ich auch einen Dekubitus

    den habe sie in der Reha sogar Bildlich festgehalten.

    Ich bin fast verrückt geworden bei dem täglichen Pflaster wechsel.

    Gottseidank ist bis jetzt nichts mehr aufgegangen

  • leider wurde mir von BGKK der VAC nicht weiter genehmigt. Begründung es sei zu teuer meine Wunde ist sehr groß sie wird täglich weiter Verbunden.

    Meine Frau ist die gute Seele immer am Abend nach der Arbeit verbindet Sie die Wunde. Wegen der OP bin ich mit den Krankenhaus St. JOSEF in Verbindung.

  • Das ist mal wieder typisch, die Krankenkassen rechnen beim kleinen Versicherten jeden Cent. In Wien hatte ich bis jetzt kein Problem mit solchen Sachen. Einmal hatte ich eine Spezialmatratze wegen Decu und als der besser wurde haben sie sie wieder abgeholt aber dann wurde der Decu wieder schlechter und ich bekam sie wieder. Als der Decu wieder besser wurde wollten sie die Matratze wieder abholen aber da hab ich gestreikt und gesagt das ich sie erst wieder zurück gebe wenn der Decu zu ist, nach ein paar Anrufen haben sie dann eingelenkt.


    Beim VAC hatte ich keine Probleme, ich hatte eine Zeit lang sogar 3 Stück gleichzeitig. Diese Unterschiede zwischen den Krankenkassen sind schon eine Sauerrei aber das soll ja, wenn es wahr ist eh bald der Vergangenheit angehören. Wenn die Kassen zusammengelegt sind sollte dann ja für alle das gleiche gelten. Bleibt nur zu hoffen das es nicht überall schlechter wird sondern es einen vernünftigen Durchschnitt geben wird.


    Ich drück dir die Daumen das du bald einen OP-Termin bekommst.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Das BioPad ist nicht schlecht, hat aber nicht bei jeder Wunde geholfen, wichtig ist die Feuchtigkeit damit sich das Pad schön auflöst. Es darf nicht trocken sein also falls nötig Wundgel dazu. Das BioPad hilft bei der Bildung von "Fleisch und Haut, es unterstützt das körpereigene Collagen. Schlechter ist keine Wunde geworden.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Michael


    Meine Wunde nässt viel ca 100 ml

    Am Tag ist aber sauber die Wunde kann es da auch ratsam sein.

    Übrigens ich bin auch kfz Mechaniker aber hab bei lkw s gelehrnt. Hab meine Prüfung auch in rolli gemacht. Ich glaub wir sind zimlich gleich.

  • Bei so viel Nässe kann es sein das es nichts bringt, da würde ich eher ein stark saugfähige Wundauflage verwenden, eine Wunde sollte nicht zu nass aber auch nicht zu trocken sein.


    Du bist auch Mechaniker-Meister, toll. Scheint wir haben tatsächlich einges gemeinsam.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Bei so viel Nässe kann es sein das es nichts bringt, da würde ich eher ein stark saugfähige Wundauflage verwenden

    Hast du jetzt deine Gesellenprüfung oder die Meisterprüfung im Rollstuhl gemacht ?

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Ich hatte alle hinter mir, Gesellenprüfung, Bundesheer und 1. Hochzeit dann hat es mich mit 22 erwischt - Motorradunfall unverschuldet.


    Mein Nachbar ist auch aus dem Burgenland, ebenfalls Rollifahrer, Ex-Basketballer, sitzt auch seit über 30 Jahre im Rollstuhl ist aber Tetra.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Ist ja nicht so schlimm, weis ja auch nicht ob er sich noch an mich erinnert, ist ja schon eine Weile her.


    Ich lass mir jetzt erst mal Blut, Harn und Wundabstrich zu Hause machen und wenn ich die Ergebnisse habe mach ich mal einen Termin im Göttlichen Heiland auf der Wundambulanz aus. Muss unbedinngt checken ob es möglich ist das ich die Antibiotikainfusionen auch zu Hause bekommen kann, ist elend nur wegen der Infusionen 3 Wochen im Spital zu sein. Vorallem weil der Göttliche Heiland ziemlich weit weg ist und dann auch noch das Rauchverbot, da wäre es schön wenn das zu Hause klappen würde.


    Der FSW bietet ja die Mobilen Krankneschwestern die auch Infusionen anhängen (könnte ich zwar eh alles selber machen aber das würden sie wohl nicht so gerne haben) und dannkönnten sie auch die Wundbehandlungen machen. Muss nur mal schauen ob es geht und was der Spaß dann kostet.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.

  • Wie hier bereits erwähnt hat das mit dem Göttlichen Heiland ja nicht so geklappt, einfach niemanden ans Telefon bekommen wegen eines Termins als hab ich nach Alternativen gesucht und bin fündig geworden, praktischerweise gleich in meiner Nähe (ca. 10 min. mit dem Auto). Das "neue" Gesundheitszentrum MED 22 hat wieder was neues bekommen, nämlich das Wundzentrum (nicht verwechseln mit der Wundpraxis) dort sind 3 Chirurgen am Werk und ich muss sagen, wirklich nett. Überdie Kompetenz läßt sich nach einem Besuch ja noch nicht sehr viel sagen aber ich glaube die wissen was sie tun, allein schon beim ansehen des Befundes vom Wundabstrich hat der Arzt sofort genau gewusst welches Antibiotika da hilft und hat auch sofort auf meine Frage hin ob es nicht ein anderes auch sein kann denn das erwähnte geht recht stark auf die Nieren, gleich ein Alternatives Medikament aufgeschrieben.


    Ich war ja in den über 30 Jahren Rollstuhl schon bei vielen Ärzten aber ich muss sagen das diese Ärzte (hab nur 2 von den 3 kennengelernt) zu den wenigen gehören die mit ihren Patienten arbeiten, sprechen und man glaubt es kaum, sich auch die nötige Zeit nehmen. Hoffe das bleibt so und ist jetzt nicht nur weil sie neu sind und noch nicht viele Patienten haben.


    Hab auch gleich einen neuen Termin bekommen für 10.12. da werden wir sehen ob beim neuen Abstrich sich etwas ergeben hat und was nun weiter zu tun ist. Ziemlich wahrscheinlich wird ein kurzer Spitalaufenthalt nötig sein um den Belag in der einen Wunde zu entfernen aber da ich keine Narkose brauche wird das, wenn möglich ambulant ev. auch gehen.


    Witzig war die Unterhaltung auch, denn der Arzt meinte ich soll nicht so viel duschen, am besten gar nicht denn dabei werden die Keime die am Körper haften in die Wunden gespült. Da ich ja allein bin ist aber das waschen im Rollstuhl oder im Bett entweder sehr mühsam bzw. nicht möglich also werd ich mir mal so einen wasserdichten Verband besorgen und die Wunden vor dem duschen damit abdecken.


    Lustig war auch das Gesicht der Ärzte und der Schwester als ich sagte das ich die Wunden selbst und allein verbinde, die haben das gar nicht fassen können, hat mich auch ein wenig aufgebaut.


    NACHTRAG: Eines hab ich noch vergessen, es gibt leider nur 2 Behindertenparkplätze und lt. Aushang ist nur eine Stunde gratis (Parkkarte beim Arzt vorzeigen) aber ich musste trotz fast 3 Stunden nix bezahlen.

    LG. Michael


    ;) Dem Weisen ist die Ruhe heilig, nur Verrückte haben's eilig.